22.03.2021

Großer Erfolg für Schüler des Rottmayr-Gymnasiums beim Landeswettbewerb


Wie bekommt man angelaufenes Silberbesteck mit herkömmlichen Mitteln wieder sauber und wie bringt man ein LED-Lämpchen mit Hilfe von Obst und Metallen zum Leuchten? Diesen Forschungsfragen haben sich Nachwuchswissenschaftler der 5. und 6. Jahrgangstufe angenommen – mit sehr großem Erfolg!

Nora Günther (5a), Sabrina Schwaiger (5a) Lukas Bachfischer (5b), Jasmin Mayer (5b), Korbinian Lang (5c), Sara Ferner (6a) und Anna Schindler (6a) nahmen an der ersten Runde des bayernweiten Wettbewerbs „Experimente antworten“ teil und wurden mit Urkunden und einem Arbeitsmittel der Chemiker, dem Periodensystem der Elemente, belohnt.

Dabei hatten sie es gar nicht so leicht, denn bereits zu Beginn des Wettbewerbs erschwerte der erste Lockdown im Schuljahr die Arbeit erheblich.

„So wie alles dieses Jahr war auch der Wettbewerb sehr, sehr anders und wir mussten kreativ werden, um trotz der gegebenen Umstände unser Bestes zu geben“, erzählt Anna Schindler (6a). Auch aufgrund der Grenzschließung mussten sie und ihre Partnerin Sara Ferner (6a) einfallsreich sein: „Da meine Partnerin in Österreich lebt und die Grenzen nur für Pendler geöffnet sind, mussten wir uns über Videokonferenz zum Experimentieren verabreden. Dies brachte einige Schwierigkeiten mit sich, z.B. dass nur eine Person richtig experimentieren konnte. Daher habe ich mich eher um die Recherchen und das Protokoll gekümmert, was natürlich manchmal nicht so viel Spaß macht, als wenn man sich wirklich trifft und gemeinsam experimentiert. Aber trotzdem war es sehr interessant und hat Abwechslung in den tristen Lockdown-Alltag gebracht!“

Auch die Verleihung der Urkunden verlief anders als sonst: Im digitalen Klassenzimmer würdigten Schulleiter Herr Flatscher und die Lehrerinnen Frau Brandstetter und Frau Otto die tolle Leistung der jungen Forscher.

Eine Verschnaufpause gibt es nicht, denn die zweite Runde des Wettbewerbs hat bereits begonnen. Dass die Schülerinnen und Schüler trotz Lockdown weiterhin motiviert sind, erklärt Lukas Bachfischer (5b) so:

„Du darfst nicht aufgeben, egal wie schwer es ist, egal wie viel Zeit es braucht, denn am Ende wirst du für alles belohnt, was du machst!“




Zurück