09.06.2021

Mit Dauerkarte für EU-Förderprogramm

Rottmayr-Gymnasium ist nun für 7 Jahre bei Erasmus+ akkreditiert


Die von der EU geförderten Projekte haben an unserer Schule bereits seit 2010 Tradition. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler und auch Lehrkräfte haben Europa bei vielfältigen Projekten und Begegnungen damit neu erlebt und kennengelernt. Das neue Programm Erasmus+ ab 2021 ist offener und flexibler angelegt als das Vorläuferprogramm. Damit sollen möglichst viele Schulen, Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler in Zukunft von europäischem Austausch profitieren können. Jetzt geht Erasmus+ in die zweite Runde – und das Rottmayr-Gymnasium geht mit, der Antrag wurde von der EU genehmigt! Damit hat unser Gymnasium in den nächsten 7 Jahren einen erleichterten Zugang zu Fördermitteln. So können wir in jedem Jahr eine Mittelanforderung einreichen und damit Mobilitäten für Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte finanzieren. Mobilitäten sind beispielsweise Fahrten ins Ausland mit Gruppen, individueller Schüleraustausch und Langzeitaufenthalte an europäischen Partnerschulen und Fortbildungsmaßnahmen im Ausland für das Lehrerkollegium. Aus den letzten Jahren verfügen wir über gute Kontakte zu Partnerschulen in Europa, und neue werden dazukommen. Das Programm startet offiziell im September 2021 mit den EU-weiten Erasmus+Days, auch am Rottmayr-Gymnasium wird es eine Auftaktveranstaltung geben.


Zurück