27.06.2022

Studienfahrt der Q11/12 nach Paris – „Bootcamp Paris“


Denkt man an Paris, kommen einem wahrscheinlich sofort berühmte Gebäude wie der Eiffelturm, der Triumphbogen an den Champs-Élysées oder das Louvre in den Sinn. Doch dass die Hauptstadt Frankreichs viel mehr zu bieten hat als Bauten, die man sich auch jederzeit im Internet anschauen könnte, hat unser Oberstufenkurs Französisch in Begleitung von Frau Zimbrod und Herrn Geß hautnah erleben dürfen. In vier Tagen haben wir grob überschlagen 80 km zurückgelegt und dutzende Male die Metro genommen, um so viele Eindrücke wie möglich von der Stadt gewinnen zu können. So haben wir die Parisfahrt schließlich in „Bootcamp Paris“ umgetauft, da es nicht selten war, dass manche Blasen an den Füßen bekamen oder die Beine mit der Zeit schwer wurden. Doch es hat sich gelohnt: Neben dem Schloss von Versailles mit seinen riesigen Gärten, Notre-Dame, Sacré-Cœur, dem Arc de Triomphe und vielen weiteren Sehenswürdigkeiten, waren es auch die besonderen Momente während der Fahrt, die Eindruck hinterließen und die so nicht auf dem Programm standen. Beispielsweise wollten wir unsere Französisch-Skills unter Beweis stellen und im Restaurant auf Französisch unser Essen bestellen, worauf wir aber gleich feststellten, dass das Sprachtempo doch sehr hoch war und wir nur mit Teamwork dem Kellner unsere Bestellung verständlich machen konnten. Aber auch der Eiffelturm bei Nacht oder das Künstlerviertel Montmartre muss man hautnah erlebt haben und sind in jedem Fall unvergesslich.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die mitfahrenden Lehrkräfte für die Organisation und Flexibilität bei den Programmpunkten, sodass wir Paris wie die klassischen Touris, aber auch aus anderen Blickwinkeln erleben konnten und dies zusammengefasst für die Q12 ein schöner Abschluss (und für manche auch Abschied) von Französisch und für die Q11 eine Bereicherung für das anstehende letzte Jahr war. Merci pout tout, au revoir et à bientôt, j‘espère!
Adrian Hillebrand, Q12


Zurück