LuP VII Erschütterung. Über den Terror Lesung und Diskussion mit Gila Lustiger

In ihrem Essay „Erschütterung. Über den Terror“ erhellt die Wahlpariserin Gila Lustiger aus einer Binnenperspektive die hierzulande eher unbekannte Facetten der Ursachen und Folgen der Anschläge in Frankreich. Durch ihre Seitenblicke nach Deutschland drängt sich aber auch die Frage auf: Welche Lehre kann man hier aus der Situation in Frankreich ziehen?

Auszüge aus ihrem Essay:

..der IS hat sich zu einer Ikone des Bösen stilisiert und überschattet zurzeit sogar das Konkurrenznetz al-Qaida - vielleicht erklärt dies zumindest einen Teil der Anziehungskraft, die die Terrororganisation auf so viele Jugendliche ausübt.“

Ein größeres Aufsehen als mit einem Selbstmordattentat im Stadion während einer solchen Liveübertragung hätten sie nicht erregen können. Was für eine perfide Idee ...Eine Hinrichtung unschuldiger Menschen während diese ein Freundschaftspiel zelebrierten bei Fußball, Bier, Pommes, Merguez und Popcorn. Wenn man so will, ein medialer Geniestreich, äußerst effektiv und noch dazu spottbillig. Irgendwo hatte ich einmal gelesen, dass ein nur dreißig Sekunden kurzer Spott während des amerikanischen Super Bowl 4,5 Millionen Dollar kostet.“

„Es ist bezeichnend, dass die Attentäter des 13. November ihre Anschläge nicht auf der französischen Prachtstraße verübten, auf der während des Nationalfeiertags die Militärparade defiliert, sondern sich ein beliebtes ehemaliges Quartiers populaires aussuchten, ein ehemaliges Arbeiterviertel. ... Nicht wenige der Opfer waren Migrantenkinder, denen die Integration geglückt war.“

++ Gila Lustiger, geboren 1963 in Frankfurt am Main, lebt seit 1987 in Paris ++Studium der Germanistik und Komparatistik in Jerusalem++Journalistin für das deutschsprachige Programm von Radio France Internationale und das ZDF++Robert-Gernhardt-Preis für das Romanprojekt „Die Entronnenen“ ++ Jakob-Wassermann-Literaturpreis ++So sind wir“ auf der Shortlist zum Deutschen Buchpreis 2005, „Die Schuld der anderen“ 2015 Spiegel-Bestsellerliste, „Erschütterung“ (2016)

 

Ein wichtiger Beitrag zur aktuellen Diskussion über Terror und Integration!