Latein oder nicht Latein?

 

Das ist eine Entscheidung, vor der viele Eltern stehen, wenn die Einschreibung ihrer Kinder an das Rottmayr-Gymnasium bevorsteht.

 

Folgende Argumente sollen eine Entscheidungshilfe sein:

 

- Latein als Kulturfach (antike Mythologie, griechische und römische Geschichte)

 

- Latein als wesentliche Ergänzung zum Grammatikunterricht im Fach Deutsch

 

- Latein als ideale Basis für moderne Fremdsprachen wie Englisch, Französisch,    Italienisch und Spanisch

 

- Latein als wertvoller Schlüssel zur Herleitung unzähliger gängiger, aber auch seltenerer Fremdwörter

 

- Latein als wichtige Voraussetzung für verschiedene Hochschulzugänge wie Germanistik, Anglistik, Romanistik, Geschichte, Gräzistik, Theologie

 

- Latein als effektive Schulung in der Kunst, Texte zu interpretieren (z.B. die Aufdeckung der Manipulation des Lesers in Caesars Bellum Gallicum)

 

- Latein als Einführung in wichtige Literaturgattungen wie Rhetorik (z.B. Ciceros Reden), Dichtung (z.B. Ovids Metamorphosen oder Catulls Lesbia-Gedichte), Philosophie (Seneca und Cicero)

 

- Die Beschäftigung mit der lateinischen Sprache fördert aber auch logisches Denken in komplexen, klar strukturierten Zusammenhängen – eine Fähigkeit, die in allen Lebensbereichen von Nutzen ist.