Das Fach Spanisch am RGL

Spanisch wird am RGL als spätbeginnende Fremdsprache angeboten und kann eine fortgeführte Fremdsprache (Latein oder Französisch, nicht aber Englisch) ersetzen. Der Spracherwerb baut dabei auf Kenntnissen, Fertigkeiten und Grundhaltungen auf, die die Schüler bereits im Unterricht bisher erlernter Fremdsprachen oder im Fach Deutsch erworben haben. Kennzeichnend ist der Aufbau der kommunikativen Kompetenz durch einen bewussten methodischen und sprachlichen Transfer aus den bisher gelernten Fremdsprachen und der Muttersprache, die es den Jugendlichen bereits im ersten Lernjahr schnell ermöglicht, alltägliche, wenn auch zu Beginn noch wenig komplexe Situationen in mündlicher und schriftlicher Kommunikation zu bewältigen. Weiterhin gewinnen sie Einblicke in die Gesellschaft und Kultur Spaniens und Hispanoamerikas. In der Qualifikationsphase werden diese Fähigkeiten und Fertigkeiten kontinuierlich ausgebaut, da Spanisch alle vier Semester belegt wird, so dass die Schüler zum Abitur die Möglichkeit haben, Spanisch als Kolloquiumsprüfung zu wählen.

 

Kommt Ihnen das alles noch Spanisch vor?

 

Weitere Infos zum Lehrplan Spanisch:

URL: www.isb-gym8-lehrplan.de/contentserv/3.1.neu/g8.de/index.php

Informationen zum Thema „Spanisch als spätbeginnende Fremdsprache - Kursprogramm in der Oberstufe."

URL: goneu.tcs.ifi.lmu.de/facher/spanisch/praesentation_spaet_beginnende_fs_april_2009KM.pdf



Die Fachschaft Spanisch