Schulmeisterschaft der Jahrgänge 1999 bis 2004

130 Teilnehmer (Jahrgang 2006 und jünger bis 1999) aus Teisendorf (LG FESTINA Rupertiwinkel/TSV Teisendorf), Ruhpolding (SV Ruhpolding/LG Chiemgau-Süd), Laufen (LG FESTINA Rupertiwinkel/ TV Laufen), Waging (LG Festina Rupertiwinkel/ TSV Waging ), Burghausen (LG Gendorf Wacker Burghausen), Palling (TSV Palling), Piding (LG Festina Rupertiwinkel/ASV Piding) und vom Rottmayr-Gymnasium Laufen wurden vom Vereinsvorsitzenden des TV Laufen Herr Christoph Schummer, vom Mitarbeiter der Schulleitung des Rottmayr-Gymnasiums Herr StD Mathias Gantner und von der Stützpunktleiterin –Leichtathletik am Rottmayr-Gymnasium Fr. OStRin Andrea Ongyerth recht herzlich in den Turnhallen des Gymnasiums begrüßt.

Der erste Bürgermeister Herr Hans Feil war kurzfristig erkrankt.

 

 

 

 

 

 

Im Anschluss daran gingen die TeilnehmerInnen in ihren jeweiligen Riegen zu den einzelnen Wettkampfstätten. So musste jeder sieben verschiedene Disziplinen meistern, von denen nur die besten Fünf in die Wertung kamen.

Die besten drei je Jahrgang wurden mit Medaillen vom TV Laufen geehrt.

Besonders ehrgeizig und nervös waren auch die vielen SchülerInnen des Gymnasiums. Für sie ging es noch zusätzlich um die jeweilige Schulmeisterschaft ausgezeichnet mit Medaillen und Pokalen vom Förderverein des Rottmayr-Gymnasiums als auch um die Wertung der besten Klasse (erster Klassenpokal) und der teilnehmerstärksten Klasse (zweiter Klassenpokal).

 

 

 

 

 

 

Vor der Siegerehrung bildeten die „heiß umkämpften“ Staffeln (27 Staffeln!!!) mit jeweils vier AthletenInnen einen würdigen, spannenden und von vielen Zuschauern angefeuert einen schönen Abschluss. Die Siegerstaffeln:

1999/2000 mit 5 Läufern: TV Laufen/TSV Waging in 1:05,77 Minuten (Daniel Wagner, Regina May, Lisa Schmid, Elisabeth Maier, Johannes Graml); dann mit 4 Läufern: 2001/2002: TV Laufen/Rottmayr-Gymnasium Laufen „Maulwürfe“ in 56,10 Sekunden (Willi Seger, Samantha Molina Dominguez, Christian Sekanina, Leonhard Deinbeck);

2003/2004: Rottmayr-Gymnasium 5 in 58,95 Sekunden (Magdalena Rackl, Hannah Buchschachner, Dominik Petzke, Max Giss); 2005/2006: TV Laufen/ Rottmayr- Gymnasium Laufen „die 4 ????“ in 1:04,92 Minuten (Leni Geigl, Samuel Schandl, Lissi Fischhold, Alexander Petzke).

 

 

 

 

 

 

Während der ganzen Veranstaltung halfen viele Eltern und Vereinsmitglieder sowohl als Kampfrichter, Riegenführer als auch bei der Verpflegung aller Teilnehmer und Besucher mit. Die vielen gespendeten Kuchen als auch andere Köstlichkeiten ermöglichten es diesen Samstag so richtig zu genießen.

 

 

 

 

 

Die Siegerehrung wurde zu einem Höhepunkt, da die Leichtathletikabteilung des TV Laufen zusätzlich für alle Teilnehmer noch eine Tombola mit besonders schönen gespendeten Preisen organisiert hatte.

 

 

Bezirksfinale Leichtathletik in Markt Schwaben

alle Teilnehmer/innen unserer Schule

 

Oberbayerische Meisterschaften des Schulwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“

 

In Markt Schwaben fand das Bezirksfinale „Jugend trainiert für Olympia“ Leichtathletik bei hervorragenden Bedingungen, sowohl das Wetter als auch die Organisation betreffend, statt.

Zwei Mannschaften des RGL hatten sich dafür durch die erreichten Punkte und Platzierungen beim Kreisfinale in Laufen qualifiziert.

 

 

Nach mehreren zusätzlichen Trainingseinheiten fühlten sich viele fit und für den Wettkampf gerüstet. Die Betreuer Laurids Riedl (Q11), Elisabeth Girschick (SAG Übungsleiterin), Gabriele Hofmeister und Andrea Ongyerth (Sportlehreinnen) sahen dem Wettkampf positiv entgegen.

 

In der Mädchen-Mannschaft M IV konnten dann auch einige persönliche Bestleistungen „geknackt“ werden: Beide Staffeln verbesserten ihre Zeiten (28,44 Sek. Und 30,00 Sek.), neue 800m Bestzeiten liefen Lisa Schmid (2:35,14 Min.; Jg.99), Elisabeth Maier (2:36,39 Min.; Jg. 99) und Lena Gropper (2:51,20 Min; Jg.99). Verena Weber (Jg. 99) warf den 80g Ball 37,00 Meter und sowohl Johanna Geigl (Hochsprung 1,38m; Jg. 99) als auch Lisa Schmid (Weitsprung 4,71m) toppten ihre bisherigen Leistungen. Damit erzielte die gesamte Mannschaft knapp 200 Punkte mehr als im Kreisfinale (Gesamtpunktzahl 5489 Punkte) und erreichte den 2. Platz.

 

Start beim 100m-Sprint der Jungen II
Lucas Aicher wirft seine persönliche Bestweite

 

 

Bei der Jungen-Mannschaft J II lief es nicht so hervorragend wie im Kreisfinale. Trotz einigen persönlichen neuen Rekorden und einer Bestätigung der sehr guten Staffelzeit (46,74 Sek.) erreichten sie mit nur vier Punkten Unterschied zum zweiten Platz den 3. Rang (Gesamtpunktzahl 7998 Punkte). Persönliche Bestleistungen erzielten: Martin Hahnemann (800m-Lauf: 2:06,58 Min.; Jg. 95), Daniel Riedl (Kugelstoß: 11,44m; Jg.95) und Lucas Aicher (Speer 700g: 38,83m; Jg.95).  

 

Nach einem anstrengenden, insgesamt schönen Wettkampftag traten alle die Busfahrt nach Hause an.

 

 

 

 

Mädchen-Mannschaft M IV (99 und jünger) betreut von OStRin G. Hofmeister und Elisabeth Girschick:

Elisabeth Maier, Marie Putzhammer (7a), Sandra Dömel, Kerstin Ritter,  Hannah Schmid, Pia Winter (7b), Johanna Geigl, Lisa-Marie Stöllberger, Verena Weber (7d), Lena Gropper, Lisa Schmid (6a),

 

 

 

 

 

 

Jungen-Mannschaft J II (95-98) betreut von Laurids Riedl (Q 11) und OStRin A. Ongyerth:

Lucas Aicher, Andreas Steinmaßl, Martin Hahnemann, Christian Hummelberger, Daniel Riedl (Q11), Severin Fruth (10a), Fabian Stockhammer (10b), Tobias Girschick, Lukas Schuhegger, Christoph Wimmer (10c), Richard Utzmeier (9a), Adrian Käser (9d).

 

 

 

 

( A. Ongyerth, OStRin)

 

 

 

Heißer Wettkampftag in Laufen

Endlich ein Kreisfinale bei herrlichem Wetter

Tolle Leistungen beim Leichtathletik-Kreisfinale der Schulen am 21.06.2012 im Lankreis BGL

Bei hochsommerlichen Temperaturen fand am Donnerstag das Kreisfinale Leichtathletik A-Programm in Laufen statt. Insgesamt kämpften ca. 170 Schülerinnen und Schüler der Wettkampfklassen II, III und IV (1995 und jünger) um Punkte und letztlich um die Teilnahme am Bezirksfinale. Die jungen Leichtathleten des Karlsgymnasiums Bad Reichenhall und des Rottmayr-Gymnasiums Laufen machten heuer die Sache unter sich aus.

 

 

 

Andrea Ongyerth, Kreisschulobfrau im Bereich Leichtathletik und Organisatorin dieses Bundeswettbewerbes „Jugend trainiert für Olympia“ der Schulen, begrüßte zunächst die 14 Mannschaften auf dem Sportplatz. Es ist ein Teamwettbewerb und jeder Punkt ist für ein Weiterkommen wichtig, so Ongyerth in ihrer kurzen Begrüßungsrede. Danach stellte sie noch Axel Brötzner, den Vertreter des Arbeitskreises „Sport in Schule und Verein“ des Landkreises Berchtesgadener Land vor und bedankte sich bei ihm für sein Kommen. Anschließend richtete Schulleiter Dr. Alfred Kotter einige aufmunternde Worte an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer und wünschte ihnen viel Erfolg.

 

Teambesprechung der Jungen-Mannschaft WK II

 

Für den reibungslosen Ablauf der Wettkämpfe waren die Sportlehrer/innen und einige Schülerinnen und Schüler des Laufener Gymnasiums (u.a. Additum Sport und 10c), Rainer Brandstätter, der 2. Vorstand des TV Laufens, sowie weitere ehrenamtliche Helfer verantwortlich. Im Wettkampfbüro werteten Ralf Teichmann und Ingo Engert-Oostingh vom Karlsgymnasium Bad Reichenhall die Ergebnisse am PC aus. Der Elternbeirat sorgte für das leibliche Wohl der Teilnehmer.

 

 

Viele Jugendliche trotzten erfolgreich der Hitze und konnten sogar ihre persönliche Bestleistung verbessern. In der 4x100m-Staffel knackten die Jungs des Rottmayr- Gymnasiums der Wettkampfklasse II mit 47,14 s den Schulrekord und sorgten für den ersten Höhepunkt dieses Tages. Als Läufer waren am Start: Christoph Wimmer, Adrian Käser, Tobias Girschick und Fabian Stockhammer. Mit dieser hervorragenden Teamleistung legten die Nachwuchsathleten den Grundstein für ihren 1. Platz in der Mannschaftswertung. Tobias Girschick, der sich bereits im Vorfeld beim Speerwurf für die Deutsche Jugendmeisterschaft in Mönchengladbach qualifiziert hatte, setzte sich in dieser Disziplin erfolgreich durch und konnte Benedikt Alt vom Karlsgymnasium auf Rang 2 verweisen. 

 

 

Vorbereitung auf den Speerwurf
Persönliche Bestleistung 1,68m
Volle Konzentration und schnelle Reaktion

 

Betreuerin Annette Alt vom Karlsgymnasium Bad Reichenhall konnte sich über einen Dreifacherfolg ihres Schützlings Annabelle Hauck freuen. Annabelle zeigte sich bei diesem Kreisfinale in Topform und holte sich bei der Kurzstrecke über 75 m, beim Weitsprung und beim Kugelstoßen eine Medaille.

 

 

Wir geben
unser Bestes
im Weitsprung
Siegerehrung

 

 

Die Siegerteams erhielten T-Shirts, die von der Sparkasse gesponsert und von Rupert Putzhammer, dem Vertreter der Sparkasse Laufen, übergeben wurden. Unterstützt wurde Putzhammer von Axel Brötzner und Uta Schmid, der Vertreterin des Elternbeirats. Die Besten in den jeweiligen Disziplinen erhielten Medaillen überreicht.

 

 

Die Siegerinnen und Sieger der Einzeldisziplinen

 

 

 

Den Sportlerinnen und Sportlern, die sich für das Bezirksfinale qualifiziert haben, kann man nur viel Erfolg und ein ebenso toll organisiertes Leichtathletikfest wünschen.

(Markus Schraml, Pressewart des Arbeitskreises „Sport in Schule und Verein“ des Landkreises Berchtesgadener Land)

 

 

 

 

Unsere Mannschaften vom Rottmayr Laufen erreichten in 6 Wettkampfklassen: 5 Siege!

Jedoch genügt der 1.Platz nicht alleine, um sich für das Bezirksfinale zu qualifizieren. Es kommt auf die Gesamtpunktzahl an!

Die Qualifikation für das Bezirksfinale erreichten die Mädchen-Mannschaft WK IV und die Jungen-Mannschaft WK II . Herzliche Glückwünsche!

 

 

Mädchen-Mannschaft WK IV
Jungen-Mannschaft WK II
Mädchen-Mannschaft II in Top-Form

  

Am Kreisfinale nahmen folgende Mannschaften unserer Schule teil:
Mädchen II (95-98) betreut von Sophia Tahedl (Q 11):

Patricia Starnecker (10a), Anna Eder (10b), Franziska Baethe, Nina Birkner, Christiane Egerer, Lisa Kelm, Jessica Kratzer, Katrin Schild, Mona Tahedl (10c), Anna-Lena Heintze, Nicole Poerschke (9a), Sophie Ludwig (9d).

 

 

Jungen-Mannschaft II

 

 

Jungen II (95-98) betreut von Kilian Trinkl (Q 11):

Andreas Steinmaßl, Martin Hahnemann, Christian Hummelberger (11a),), Daniel Riedl, Severin Stavinoha (10b), Martin Schaier, Fabian Stockhammer (10b), Tobias Girschick, Lukas Schuhegger, Christoph Wimmer (10c), Richard Utzmeier (9a), Adrian Käser (9d).

 

 

 

Mädchen III (97-00) betreut von OStRin M. Wetzl-Niedermeier und Julia Prechtl (Q 11):

Mannschaft A:

Carina Aicher, Darlene Hahn (9b), Ina Römmelt (9b), Eder Lisa, Köberle Stefanie, Meixner Melanie, Katja Girschick, Stephanie Mühlthaler (8a), Marlene Fuchs (8b), Leah Mayer, Lena Unterrainer (8c), Ehrmann Katrin (7a),

 

Mannschaft B:

Marina Aicher, Teresa Geigl, Maria Hogger, Samantha Moll (8a), Julia Birner,  Veronika Ober (8c), Valentina Teufel (7a), Sandra Dömel, Tatjana Moltschanow (7b), Lena Karau (7d)

 

 

Jungen III (97-00) betreut von OStR R. Niedermeier und Tobias Schild (Q 11):

Mannschaft A:

Cornelius Kräuter (9b), Ferdinand Lindner, Leon Schifflechner (9d), Bertram Fuchs, Andreas Haslberger (8b), Thomas Ehrmann, Niklas Hirmke, Alex Mader, Tobias Schindler (8c), Maximilian Ripperger (7a), Leon Gissel (7b), Fabricio Ziegler (7c).

 

Mannschaft B:

Andreas Bogner (9c), Felix Niedermeier, Stefan Strüber, Christian Surrer (8b), Jakob Burgthaler, Simon Pycha, Niklas Riedl, Christian Wellenhofer (8c), Niklas Mayer (7a), Stefan Böhm (7b), Roland Mulzer, Dennis Waldinger (7c).

 

 

 

 

 

Mädchen IV (99 und jünger) betreut von OStRin G. Hofmeister und Johanna Maier (Q11):

Mannschaft A:

Elisabeth Maier, Marie Putzhammer (7a), Kerstin Ritter,  Hannah Schmid (7b), Johanna Geigl, Lisa-Marie Stöllberger, Verena Weber (7d), Lena Gropper, Lisa Schmid (6a), Anna Tasevski (6d).

 

Mannschaft B:

Jamina Kräuter (7a), Fitore Fetaj (7b), Laura Schnappinger (7c), Johanna Plank (7d), Felicita Gembala (6a),  Natascha Hasenöhrl, Paulina Klein (6c),  Ines Ludt (6d),  Eleonora Badinelli (5b), Anna Kelm, Regina May,  Larissa Niederwinkler (5d).

 

 

 

 

Jungen IV (99 und Jünger) betreut von OStR S. Ertl und Katharina Sepp (Q11):

Mannschaft A:

David Schweiger (7a), Julian Rainer (7b),  Timo Römmelt (6a), Johannes Kappes (6b), Jakob Haunerdinger, Florian Ober, Jonas Zehentner (6c), Andreas Hager, Sebastian Gerl, Florian Oswald, Stefan Reichenberger (6d), Noel Schmitzberger (5c).

 

Mannschaft B:

Maximilian Klein (7a), Jan Maurischat, Daniel Lankes (7b), Lorenz Fuchs, Maximilian Merkel (6a), Luka Feil (6c), Johannes Dinkler, Daniel Wagner (6d), David Feil (5a), Nikolai Sommer (5b), Michael Unterberger, Samuel Vorbach (5c).

 

 

Hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang die sehr gute Zusammenarbeit mit dem TV Laufen im Rahmen der Sportarbeitsgemeinschaft Leichathletik (Abteilungsleiter Herr P. Ongyerth). Dadurch können sehr viele Sportlerinnen und Sportler motiviert, betreut und trainiert werden.

 

Vielen herzlichen Dank

an alle, 

die bei der Durchführung dieses Kreisfinales mitgeholfen und dieses ermöglicht haben!

 

 (A. Ongyerth)

 

 

 

 

Spannende Wettkämpfe beim internationalen Werner von Linde Sportfest

 

 

In einem sehr großen und internationalen Teilnehmerfeld (720 Teilnehmer, 92 Vereine u.a. aus Bozen, Meran, Bruneck, Linz, Brixen,… ) erlebten die Leichtathleten der Sportarbeitsgemeinschaft (TV Laufen und Rottmayr-Gymnasium Laufen) der Stützpunktschule RGL  einen sehr gut organisierten Wettkampf in der Werner v. Linde Halle im Olympiapark München.

 

 

 

 

 

 

Für die jüngsten Teilnehmer war es ein herausragendes Erlebnis in einer so großen Leichtathletikhalle neben italienisch sprechenden Athleten anzutreten.  Am Samstag war die SAG mit 16 Teilnehmern der Jahrgänge 1999 bis 2001 in den Disziplinen 60m Hindernis, 60m Sprint, 60m Hürden, Weitsprung bzw. Stand-,Medizinball- bzw. Kugelstoß,  800m Lauf und Pendelstaffel vertreten. Betreut wurden sie von  Andrea Ongyerth (Stützpunktleiterin), Elisabeth Girschick (Übungsleiterin), Uta Schmid (Elternbeirätin) und Peter Ongyerth (Abteilungsleiter).

 

 

 

 

Hervorragende Leistungen erzielten David Schweiger (Jg.99) im Kugelstoß (3kg) mit 8,71m (3. Platz), Anna Kelm (Jg.01) im Medizinballstoß (1,5 kg) mit 8,70m und in einer gemischten Staffel mit dem TSV Traunreut jeweils den zweiten Platz . Regina May (Jg. 01) schaffte mit 1,95m im Standweitsprung ebenfalls einen Stockerlplatz (3. Platz). Damit erreichten die nur drei  jüngsten Teilnehmerinnen in der Cup-Wertung ( Jgg. 01/00) von 18 Vereinen den achten Rang.  Den langen Tag beendeten die 800m Läufer/innen. Absolute persönliche Bestleistungen liefen Lisa Schmid (Jg. 99; 2:43 Min.; 7. Platz), Elisabeth Maier (Jg. 99; 2:50 Min.; 9. Platz) und Jannik Weibhauser (Jg. 00; 2:54 Min.; 10. Platz).

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Sonntag traten die älteren Schüler/innen (Jgg.1998 bis 1994) an. Positiv überraschten mit persönlichen Bestweiten Jessica Kratzer (Jg. 96) im Kugelstoß (3kg; 9,22m; 8. Platz) und Fabian Stockhammer (Jg. 95) im Weitsprung mit 5,75m. Besonders freute alle die Teilnahme des Gastschülers Alejandro Preciado (Jg. 94) aus Kolumbien am 60m Sprint; er lief die gute Zeit von 8,36 Sek. Im letzten Einzelwettkampf des Tages kam es zu einer weiteren Überraschung: Richard Utzmeier  (Jg. 97) toppte seine Bestleistung im 800m Lauf. Nach 2:15 Min. kam er ins Ziel und hatte damit den zweiten Platz sicher.

 

Mit diesem „Highlight-Wettkampf“  beenden die Laufener Leichtathleten die Hallensaison und bereiten sich nun auf die Freiluftsaison vor.

Tainingszeiten:

Montag   16.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Dienstag 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Freitag     12.45 Uhr bis 15.00 Uhr

(A. Ongyerth)

 

 

 

 

Toller Erfolg beim EuRegio-Hallenvergleichswettkampf

Unsere zwei Mannschaften

Internationaler EuRegio-Leichtathletik-Vergleichswettkampf zwischen drei Schulen

 

Am Mittwoch, dem 21.12.2011, fand ein schöner grenzüberschreitender Vergleichswettkampf zwischen der Mittelschule Salzachtal, der Sporthauptschule Werfen und dem Rottmayr-Gymnasium Laufen in der Sporthalle Fridolfing statt. Die Sportlehrer Peter Ongyerth, Hans Zuch (beide MS Salzachtal) und Andrea Ongyerth (Stützpunktleiterin Rottmayr-Gymnasium Laufen) hatten in Schulkooperation diesen vielseitigen Hallenwettkampf organisiert.

 

 

 

 

 

Herr Konrektor Wolfgang Baumann begrüßte die Athletinnen und Athleten und wünschte ihnen einen guten, erfolgreichen Wettkampf. 60 Schüler/inne der Jahrgänge 1999 und 2000 freuten sich in drei Jungen- und drei Mädchenmannschaften auf den direkten Vergleich.

 

 

 

 

 

 

 

 

Jede/r brachte seine Leistung im Sprint, Hindernissprint, Indiakawurf, Medizinballstoß, Standweitsprung und 5er-Sprung in das Mannschaftsergebnis ein. Fünf jeder Mannschaft zeigten noch ihr Können im Hochsprung. Von diesen sieben Disziplinen kamen fünf in die Gesamtwertung.

 

 

 

Rainer Brandstätter

 

 

Mit Hilfe vom 2. und 3. Vorstand des TV Laufen Rainer Brandstätter und Klaus Hönig, der Mütter Elisabeth Girschick und Ulrike Römmelt, der engagierten Klasse M10a (Fridolfing) von Peter Ongyerth sowie Lehrer/innen und Schüler/innen des Rottmayr-Gymnasiums konnten alle Disziplinen hervorragend betreut werden. Hinzu kam die Top-Bewirtung durch die Klasse M10.

 

 

 

 

 

Gelungene Staffelübegabe bei den Jungen

 

 

 


Die gute Zusammenarbeit aller führte zu einem harmonischen Ablauf, dem sich heiß- umkämpfte Staffelläufe anschlossen.

 

 

 

 

 

 

 

Die anschließende Siegerehrung eröffnete die Bläserklasse unter der Leitung von Franz Thaler.

 

 

 

 

Peter Ongyerth und Bürgermeister Johann Schild

 

 

 

Herr Bürgermeister Johann Schild von Fridolfing lobte alle Beteiligten und gratulierte der MS Salzachtal zum dritten Platz, der SHS Werfen zum zweiten und dem Rottmayr-Gymnasium Laufen zum ersten Platz.

 

 

 

 

 

Alle begeisterten Sieger

Alle Teilnehmer erhielten Medaillen und die Schüler/innen des Rottmayr-Gymnasiums freuten sich besonders über den Wanderpokal, den sie bis zum nächsten Jahr mit in ihre Schule nehmen  durften. Zusätzlich wurden die Besten jeder Schule mit Sachpreisen geehrt:

Sporthauptschule Werfen: Kathrin Eschborn, Christoph Rettenbacher.

Mittelschule Salzachtal:    Selina Viehbacher, Lukas Mazon.

Rottmayr-Gymnasium Laufen: Johanna Geigl, Stefan Reichenberger.

 

 

Herzlichen Dank an alle, die dieses Sportfest durch ihre Hilfe möglich gemacht haben!!!

 

>> weitere Bilder von unserem hervorragenden Schülerfotografen Benedikt Seubert (Q 11)

 

(A. Ongyerth)

 

Kreisfinale / A-Programm - eine große Herausforderung

Alle Teilnehmer/innen unserer Schule (ohne 6c)


Das Kreisfinale Leichtathletik am 30.06.2011 in Laufen stellte eine dreifache, große Herausforderung dar:

 

  1. Sehr viele Schülerinnen und Schüler wollten wieder teilnehmen und es mussten somit zehn Mannschaften aufgestellt und online gemeldet werden.
  2. Die Ergebnisse des  Bundesjugendspiel-Sportfestes konnten nicht zu den Mannschaftsaufstellungen herangezogen werden, da dies aufgrund einer kurzfristigen Sportplatzsanierung nicht stattfinden konnte.
  3. An diesem Tag erfolgte ein Temperatursturz von 34 auf 17 °C mit Regenschauern.

 

Jede Mannschaft besteht aus 12 Schülerinnen bzw. Schülern der Jahrgänge 1994 bis 1997; 1996 bis 1999 und 1998 bis 2001. D. h., in einem Team können sich z. B. Teilnehmer aus der 8. bis 11. Klassenstufe, aus ca. zehn verschiedenen Klassen befinden, wobei jeder Athlet maximal drei Disziplinen absolvieren und eine Disziplin nur dreimal besetzt werden darf. Dies wiederum bedeutet sehr langes Hin- und Herüberlegen, Abwägen, Vergleichen, welche Teilnehmer in welcher Altersgruppe die besten Leistungen in welche Mannschaft einbringen kann.

Zusätzlich müssen 145 Schüler/innen (auch Ersatzleute) der verschiedensten Klassen und Jahrgänge über die Modalitäten informiert werden. Falls nun jemand krank wird, fängt die Tüftelei und Umstellung der Mannschaft von vorne an. – Dieser erste Teil war gemeistert.

 

Die zweite Herausforderung: Die Organisation eines Sportwettkampfes mit ca. 190 Teilnehmern/innen, 50 Kampfrichtern und Betreuern. Laut Anmeldung sollten es 16 Mannschaften werden.

Nachdem der Zeitplan ausgearbeitet, die Kampfrichter/innen (Additum und W-Seminar Sport, je zwei jeder teilnehmenden Schule, motivierte Schüler/innen vom RGL, Vertreter des TV Laufen, Eltern) informiert und die Betreuer/innen engagiert waren, konnte es losgehen.

Doch das Wetter sollte nach drei Tagen schönstem Wetter plötzlich umschlagen. Es sollte laut Wettervorhersage einen Temperatursturz mit Unwetterwarnungen geben.– So musste zusätzlich ein Schlechtwetter-Zeitplan erstellt werden und letztendlich in Kraft treten.

 

 

Jungen WK II (mit Ersatzleuten)
Jungen WK IV (1. und 2. Mannschaft)
Mädchen WK IV (1. Mannschaft)

 

Am Donnerstag, dem 30.06.2011, war es dann so weit. Frau OStRin G. Hofmeister, Frau OStRin Marion Wetzl-Niedermeier,  Herr OStR Sylvester Ertl und Herr OStR Rudi Niedermeier nahmen gemeinsam mit den Betreuern/innen Bernadette Aicher, Sina Kellner, Olivia Mair, Friedericke Moos, Stefan Fritzenwenger und Alex Girschick alle Schüer/innen des RGLs in der Turnhalle 3 in Empfang. Die Anwesenheit wurde festgestellt, Mannschaftsummeldungen telefonisch an Ingo Ostingh-Engert (Mitarbeiter des PC-Teams) gemeldet. Karl Rummel (Q 11) und Benedikt Seubert (10. Kl.) fotografierten die einzelnen Mannschaften sowie die gesamte Teilnehmer/innen-Gruppe des Rottmayr-Gymnasiums.

 

 

1. Bürgermeister Hans Feil und Direktor Dr. Alfred Kotter

 

Um 9.10 Uhr begrüßten Schulleiter Herr OStD Dr. A. Kotter und Frau OStRin Andrea Ongyerth (Kreisobfrau, Stützpunktleiterin, Fachbetreuerin Sport) alle 190 Teilnehmer/innen

der Schulen (Mädchenrealschule St. Zeno / Bad Reichenhall, Karlsgymnasium Bad Reichenhall und Rottmayr-Gymnasium Laufen); insgesamt 16 Mannschaften.

Alle freuten sich sehr, dass auch der 1. Bürgermeister der Stadt Laufen Herr Hans Feil extra zum Rottmayr-Gymnasium gekommen war, alle „mit einem Blick“ auf die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro herzlich begrüßte und viel Erfolg wünschte.

 

 

Hochsprung Jungen WK IV

 

 

Anschließend starteten alle mit dem Hochsprung an drei Anlagen in zwei Turnhallen. Zudem fand in Turnhalle 1 das Kugelstoßen (5 kg, 4 kg, 3 kg) statt. In der Zwischenzeit präparierten fleißige Helfer/innen den Sportplatz: Alle übrigen Wettkampfstätten wurden aufgebaut und die Tartanbahn mit Wasserschiebern von Wasserpfützen befreit.

 

 

 

 

Sie lassen sich die gute Laune nicht verderben

Um ca. 10.10 Uhr ging der erste Teil der Teilnehmer/innen verblüfft gut gelaunt in das nasskalte Wetter und wanderte in einem „Schülerlindwurm“ zum Sportplatz hinunter.

Es sollte mit den Staffelläufen 4 x 50m, 4 x 100 m und 4 x 75 m weitergehen. Das Computer-Team ( Frau B. Stadler, Herr I. Engert-Oostingh, Herr R. Teichmann) hatte „alles voll im Griff“ und so bereits alle Lauflisten ausgedruckt und an den Start (Starter: 2. Vorstand des TV Laufen Herr R. Brandstätter, StD P. Mayer, Harald Moosleitner Q 11), das Ziel (Frau E. Girschick, Frau OStRin S. Linke, Lukas Köstler Q11) und die Ansage verteilt. 

 

 

4x 50m Staffel der Jungen WK IV
Das Kampfrichter-Team im Ziel
4x 75m Staffel der Mädchen WK III

 

 

 

Mit vereinten Kräften, viel Flexibilität und positiver Einstellung aller Beteiligten konnten alle Läufe (leider im Regen) durchgeführt werden. Einen herausragenden Staffellauf zeigten die Jungen der Wettkampfklasse II. Die Staffel mit Marinus Hillebrand (11a), Tobias Schild (10b), Tobias Girschick (9c) und Kilian Trinkl liefen einen neuen Schulrekord über 4x 100m mit 47,28 Sek. (zum Vergleich: um sich als Vereinstaffel für die Bayerischen Meisterschaften zu qualifizieren benötigt man 48,00 Sek.).

 

 

 

Nach Weitsprung, Speerwurf (700g; 600g) und Ballwurf (80g; 200g) und den Kurzstreckenläufe 100 m, 75 m und 50 m kamen zum Schluss die Mittelstreckenläufe

1000 m der Jungen und 800 m der Mädchen. Das Team (OStRin Susanne Linke, Elisabeth Girschick, Rainer Brandstätter und Lukas Köstler), das die elektronische Zeitmessanlage betreute, hatte somit jede Menge zu tun.

Während des Wettkampfes sorgten die Damen des Elternbeirats (Frau Chr. Haunerdinger, Frau St. Hillebrand und Frau M. Felber) hervorragend für das leibliche Wohl aller.

 

 

75m Sprint der Mädchen WK III
Ballwurf 200g
1000m der Jungen WK III
Schulrat R. Ringel lobt alle Sportler/innen

 

 

Die anschließende Siegerehrung führten Herr R. Ringel (Schulrat des Landkreises Berchtesgadener Land), Herr Johannes Kumeth (1. Vorsitzende des Arbeitskreises „Sport in Schule und Verein“ des Landkreises Berchtesgadener Land), Herr Markus Schraml (Pressewart des Arbeitskreises), die Elternbeirätinnen Frau U. Schmid und Frau F. Gropper mit Frau A. Ongyerth (Kreisschulobfrau Leichtathletik BGL) durch. Sie ehrten jeden Teilnehmer der Sieger-Mannschaften jeweils mit einem T-Shirt, das die Sparkasse gesponsert hatte. Zudem erhielten das beste Mädchen und der beste Junge einer Disziplin eine Goldmedaille. Trotz der ungünstigen Wetterbedingungen kamen recht gute Einzelleistungen zustande (siehe Tabelle).

 

 

 

Die Sieger/innen der Einzeldisziplinen

 

 

 

Unsere Mannschaften vom Rottmayr Laufen erreichten in 6 Wettkampfklassen: 4 Siege!

 

Jedoch genügt der 1.Platz nicht alleine, um sich für das Bezirksfinale zu qualifizieren. Es kommt auf die Gesamtpunktzahl an!

 

 

 

Am Kreisfinale nahmen folgende Mannschaften unserer Schule teil:

 

Mädchen II (94-97) betreut von Bernadette Aicher (Q 11):

Sandra Feil (11a), Lisa Schifflechner (10a), Sophia Tahedl (10b), Melanie Schneider (10b, Ersatz), Fiona Starck (10b), Katharina Sepp (10b), Denise Biedermann (10c), Samantha Borgwardt (9a), Christina Unterrainer (9b), Franziska Baethe (9c), Sophie Ludwig (9c), Nicole Poerschke (8a),

Sophia Schweiger (8c).

 

Jungen II (94-97) betreut von Alexander Girschick und Dominik Ongyerth (Q 11):

Marinus Hillebrand (11a), Andreas Stelzig (11b), Tobias Schild (10b), Andreas Steinmaßl (10b), Martin Hahnemann (10b), Kilian Trinkl (10b), Daniel Ulrich (10c), Daniel Riedl (10c), Fabian Stockhammer (9b), Christoph Wimmer (9c), Tobias Girschick (9c), Adrian Käser (8a)

 

Mädchen III (96-99) betreut von OStRin M. Wetzl-Niedermeier und Sina Kellner (Q 11):

Mannschaft A:

Stefanie Listl (9a), Patricia Starnecker (9a), Rebecca Feil (9a), Lisa Kelm (9c), Katrin Schild (9c), Maria Haslberger (8a), Jessica Kratzer (8a), Carina Aicher (8b), Darlene Hahn (8b), Ina Römmelt (8b), Mona Tahedl (8c), Leah Mayer (7a).

 

Mannschaft B:

Kristina Egger (9a), Anna Eder (9b), Laura Birkner (9c), Nina Birkner (9c), Anna-Lena Heintze (8a), Melanie Käser (8a), Sarah Maier (8a), Katrin Freitag (8c), Nadja Lenk (8b),  Jessica Semma (8d), Marlene Fuchs (7b), Patricia Ostarija (6b)

 

Jungen III (96-99) betreut von OStR R. Niedermeier und Friederike Moos (Q 11):

Mannschaft A:

Maximilian Paluch (9c), Lukas Schuhegger (9c), Richard Utzmeier (8a), Cornelius Kräuter (8b), Jonas Beger (8c), Mario Waldinger (8c), Ferdinand Lindner (8d), Dominik Maxlmoser (8d), Peter Tarantino (8d), Bertram Fuchs (7a), Nedim Delilovic (7b), Niklas Hirmke (7c).

 

Mannschaft B:

Hugo Ludt (9b), Jan Maegdefrau (9b), Tobias Ermel (8b), Andreas Bogner (8c), Dominik Kokot (8d), Stefan Jäger (8c), Lukas Seeor (8c), Lukas Wimmer (8d), Leon Schifflechner (8d), Andreas Haslberger (7a), Tobias Schindler (7c), Leon Gissl (6b).

 

Mädchen IV (98 und jünger) betreut von OStRin G. Hofmeister und Stefan Fritzenwenger (Q11):

Mannschaft A:

Katja Girschick (7a), Lisa Eder (7a), Melanie Meixner (7a), Maria Hogger (7b), Steffi Köberle (7b), Lena Unterrainer (7c), Kathrin Ehrmann (6a), Sandra Dömel (6b),  Pia Winter (6b), Johanna Geigl (6d), Lena Gropper (5a), Lisa Schmid (5a).

 

Mannschaft B:

Frauke Witthöft (7a), Stephanie Mühlthaler (7b), Seher Gökkaya (7b), Jamina Kräuter (6a), Hannah Linke (6c), Steffi Wolfgruber (6c), Lena Karau (6d), Verena Weber (6d), Manuela Loseer (5b), Natascha Hasenöhrl (5c),  Ines Ludt (5d), Anna Tasevski (5d).

 

Jungen IV (98 und Jünger) betreut von OStR S. Ertl und Olivia Mair (Q11):

Mannschaft A:

Nicolas Maxlmoser (7a), Veit Vergara (7a), Fabrizio Ziegler (7b), Dario Barnjak (7c),  Thomas Ehrmann (7c), Alex Mader (7c), Robin Mayer (7c), Maxi Ripperger (6a), David Schweiger (6a),  Timo Römmelt (5a), Florian Ober (5c), Stefan Reichenberger (5d).

 

Mannschaft B:

Felix Niedermeier (7a), Christian Wellenhofer (7a), Muhammed Ergüden (7c), Niklas Mayer (6a), Jan Maurischat (6b), Daniel Lankes (6b), Egzon Malaj (6c), Roland Mulzer (6c), Dennis Waldinger (6c), Florian Huber (5b), Benedikt Schuhbeck (5b), Andreas Hager (5d),

 

Hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang die sehr gute Zusammenarbeit mit dem TV Laufen im Rahmen der Sportarbeitsgemeinschaft Leichathletik (Abteilungsleiter Herr P. Ongyerth). Dadurch können sehr viele Sportlerinnen und Sportler motiviert, betreut und trainiert werden.

 

Danke!!!         Danke!!!         Danke!!!         Danke!!!         Danke!!!

 

An alle,  die bei der Durchführung dieses Kreisfinales mitgeholfen und dieses ermöglicht haben!

 

 (A. Ongyerth)

 

Leichtathleten/innen bei internationalem Sportfest

Teilnehmer/innen (Jgg. 2002 bis 1998) am Samstag

 

 

Ein weiterer Höhepunkt für die Schülerinnen und Schüler der Leichtathletik-Sportarbeitsgemeinschaft (Rottmayr-Gymnasium und TV Laufen) war die traditionelle Teilnahme am zweitägigen internationalen Werner von Linde Sportfest (Wochenende: 19.und 20.03.2011) im Münchner Olympiapark.

 

 

 

 

 

Das 39 Teilnehmer/innen starke Team wetteiferte mit 959 Athleten/innen aus 82 Vereinen um die besten Leistungen und erreichte in der Mannschaftswertung den 20. Platz. Den älteren Schülerinnen und Schülern gefiel es sehr, „alte Bekannte“ von den Vorjahren aus italienischen, österreichischen sowie kroatischen Vereinen wieder zu treffen und mit anderen Athleten/innen internationale neue Kontakte zu knüpfen.

Am Samstag startete der Reisebus mit 26 Athleten/innen, sieben Eltern, zwei Helfern Johanna Maier und Adrian Käser sowie Andrea und Peter Ongyerth bereits um 6.40 Uhr an unserer Schule.

 

 

Johanna beim Hochsprung (2. Platz)
Laufeinteilung bei W13
Daniel beim Kugelstoß (3.Platz)

 

Am ersten Tag zeigten bereits die jüngeren Athleten sehr gute Leistungen. Hervorstachen Johanna Geigl (6d, W12) im Hochsprung mit 1,30m und David Schweiger  (6a, M12) im Kugelstoß mit 6,89m (3kg). Sie erzielten damit einen 2. und einen 3. Platz. Das Teilnehmerfeld in den einzelnen Jahrgangsklassen war beeindruckend, z.B. fanden in der Wettkampfklasse W13 zwölf Vorläufe statt mit in der Regel acht Läuferinnen. Stefan Reichenberger (5d, M12) konnte sich über 60m Hürden mit einer Zeit von 11,47 Sek. als siebter für den Endlauf qualifizieren und diesen Platz halten. Ebenfalls diesen Platz erlief sich Florian Ober (5c, M12) beim 1000m Lauf bei 21 Teilnehmern mit einerpersönlichen Bestzeit von 3:44,64 Min.

 

 

Tobias springt 6,00m (3.Platz)
Nedim beim 60m-Hürden-Sprint
Fabian springt 5,73m (7.Platz)

 

Am Sonntag wurde um 7.30 Uhr mit 13 Athleten/innen in zwei Kleinbussen losgefahren.An diesem zweiten Wettkampftag glänzten Tobias Girschick (9c, MJB) mit einem dritten Platz im Weitsprung (6,00m) und Fabian Stockhammer (9b, MJB) mit einem 7.Platz (5,73m) bei einem Teilnehmerfeld von 21 Athleten. Maria Haslberger (8a, W14) qualifizierte sich beim 60-m-Sprint mit einer Zeit von 8,38 Sek. als viertbeste Läuferin in den Endlauf und erreichte dann den siebten Platz. Bei den 60m Hürden-Vorläufen der Wettkampfklasse M 14 kam Nedim Delilovic (7b) mit 10,30 Sek. als dritter in den Endlauf, hatte dann Schwierigkeiten bei der ersten Hürde und fiel auf den achten Platz zurück. Tobias Girschick erreichte im Kugelstoß mit 10,92m (5kg) den Endkampf und damit bei einem Teilnehmerfeld von 24 Athleten den siebten Platz. Weitere hervorragende Leistungen erbrachten Christoph Wimmer (9c, MJB) im 60m-Sprint mit 7,99Sek. (er hätte damit die Qualifikation für die Bayerischen Hallenmeisterschaften) und Adrian Käser (8a, MJB) im Kugelstoß (10,00m, 5kg).  

 

 

Maria am 60m Start
ein Teil der Jahrgänge 1997 bis 1995
Tobias beim Kugelstoß

 

Besonders erfreute das Betreuerteam um Stützpunktleiterin Andrea Ongyerth und Abteilungsleiter Peter Ongyerth das hervorragende Engagement und der gute Mannschaftsgeist aller Schülerinnen und Schüler.

 

Herzlichen Dank für die finanzielle Unterstützung unseres Fördervereins und des TV Laufens!!!

 

Herzlichen Dank allen Eltern für ihre tatkräftige, immer freundliche und hilfsbereite Unterstützung!!!

>> Fotos mit weiteren Impressionen

(A. Ongyerth)

 

 

 

Schulmeisterschaften: Hallenmehrkampf

Schulmeisterschaften und 9. Rupertiwinkel-Hallenmehrkampf am Sonntag, dem 28.11.2010, in unserem Gymnasium

 

An unserem inzwischen traditionellen Hallensportfest der Sportarbeitsgemeinschaft (TV Laufen und Rottmayr-Gymnasium Laufen) Leichtathletik nahmen insgesamt knapp 100 Athletinnen und Athleten teil.

 

 

 

 

 

Begrüßt wurden die Sportler/innen durch unseren 2. Schulleiter StD Robert Gehr, den 2. Bürgermeister der Stadt Laufen Franz Eder und den 1.Vorstand des TV Laufen Christoph Schummer.

 

Herr StD R. Gehr
Herr F. Eder
Herr Chr. Schummer

 

 

Anschließend gaben alle vom Jahrgang 2003 (sie starteten beim Jahrgang 2002 mit) bis Jahrgang 1995 in sieben Riegen bei sechs verschiedenen Disziplinen ihr Bestes. Von diesen sechs Disziplinen kamen die besten fünf in die Wertung.

 

 

Standweitsprung (2,61m!)
Kugelstoß
5er-Sprung
Indiaka-Wurf
Standhochsprung
Sprint mit Lichtschranke

 

 

Die Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums maßen ihre sportlichen Leistungen mit Athleten/innen der LG Chiemgau-Süd (Ruhpolding), dem ASV Piding und der LG Festina Rupertiwinkel (TSV Teisendorf, SV Kirchanschöring, TV Laufen). Dabei wurden sie von Eltern, Übungsleitern, Schüler/innen sowie Lehrer/innen in Form von Riegenführern, Kampfrichtern und Helfern unterstützt.

 

 

 

 

Stolz und begeistert wurden am Ende der Veranstaltung die Jahrgangssieger der Schule von der zweiten Elternbeiratsvorsitzenden Monika Kammergruber-Käser und der Stützpunktleiterin OStRin Andrea Ongyerth geehrt!

 

Für ihre ausgezeichneten Leistungen erhielten sie vom Förderverein des RGLs gestiftete Wanderpokale und Medaillen.

 

 

Wer den Wanderpokal dreimal bei Schulmeisterschaften erringt, darf ihn behalten.

Diese besondere Leistung erreichten Lisa Eder (Jg. 1996), Maria Haslberger (Jg. 1997) und Katrin Schild (Jg. 1996).

 

Die Pokalsiegerinnen und –sieger:

 

Mädchen: 1995: 1. Nicole Poerschke; 1996: Katrin Schild; 1997: 1. Maria Haslberger und Darlene Hahn; 1998: 1. Lisa Eder; 1999: 1. Johanna Geigl.

Jungen: 1995: 1. Tobias Girschick; 1996: 1. Dominik Maxlmoser; 1997: 1. Richard Utzmeier; 1998: 1. Nicolas Maxlmoser und Philipp Maier; 1999: 1. Stefan Reichenberger.

Herzlichen Glückwunsch an alle!!!!

 

Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer, unseren Förderverein und unsere Sponsoren, die zum Gelingen dieses Sportfestes beigetragen haben!

 

>> weitere Fotos unserer Schülerfotografin Janine Ongyerth.

 

(A. Ongyerth)

 

EuRegio-Leichtathletik-Hallenvergleichswettkampf

Sporthauptschule Oberndorf (SHS) – Rottmayr-Gymnasium Laufen (RGL)

(in der Stadthalle / Dreifachturnhalle in Oberndorf)

 

Herzlichen Dank an alle Eltern, Helfer/innen, Sportler/innen, Zuschauer/innen und alle, die diesen Wettkampf tatkräftig unterstützt haben !!!

Vielen Dank auch unserem Förderverein, der diesen Wettkampf großzügig unterstützt hat!!!

 

Am Freitag, dem 15.10.2010, fand wieder ein Vergleichswettkampf zwischen der SHS Oberndorf und unserer Schule statt. 132 Schüler/innen der Jahrgänge 95/96, 97/98 und 99/00 (Klassenstufen 5 mit 10) versuchten in den Disziplinen Staffellauf, 30m Sprint, 30m Hindernislauf (Zacharias-Hürden), 5er-Sprung, Indiaka-Wurf, 2kg Medizinball-Stoß (Jgg. 97 bis 99) bzw. 3kg/4kg Kugelstoß (Jgg. 95/96), Hochsprung (Jgg. 97/98) sowie Mittelstreckenlauf ihre besten Leistungen zu erzielen. Insgesamt waren 12 Mannschaften (6 Mädchen-/ 6 Jungen-) mit je maximal 11 Sportler/innen am Start.

 

 

Schulleiterin Frau U. Huber
Schulleiter Herr Dr. A. Kotter
Bürgermeister Herr H. Feil

 

 

Die Schulleiter beider Schulen Frau Ulrike Huber (SHS) und Herr Dr. Alfred Kotter sowie der Bürgermeister der Stadt Laufen Herr Hans Feil begrüßten die Athletinnen und Athleten und wünschten ihnen gute, verletzungsfreie Wettkämpfe. Die Organisatorinnen Gudrun Kelm (SHS) und Andrea Ongyerth (RGL) freuten sich sehr über die Unterstützung und das große Interesse.

 

 

 

Gemeinsame Erwärmung
600m Start der Mädchen 99/00
600m Start der Jungen 99/00

 

 

Nach einem gemeinsamen Aufwärmen mit Sportlehrer Sylvester Ertl begann es mit dem Mittelstreckenlauf (ca. 600m Lauf: sechs Runden um das Basketballfeld). Aus jeder Mannschaft liefen 5 Schüler/innen je Wettkampfklasse um die vorderen Plätze. Denn jeweils die besten Sechs konnten für ihre Mannschaftswertung wichtige Punkte erzielen.

 

 

 

 

Anschließend ging es mit dem 30m Hindernislauf und Indiaka-Wurf weiter. Die Athleten/innen wurden vom 2. und 3. Vorstand des TV Laufen Herrn Rainer Brandstätter und Herrn Klaus Hönig, Frau Elisabeth Girschick sowie Schüler/innen der 11. und 12. Klasse des RGL (P-Seminar Sport und Sport-Additum) gestartet, gestoppt bzw. gemessen. Beide Schulen lieferten sich ein „Kopf-an-Kopf-Rennen“. Einmal war die Laufener, dann wieder die Oberndorfer Schule punktemäßig vorne.

 

 

 

Start: 30m-Sprint
aus der Bauchlage
Zieleinlauf

 

 

Den Abschluss bildeten die Staffeln, an diesen je Wettkampfklasse fünf Schüler/innen beteiligt waren. Die Stadthalle glich einem Hexenkessel, es ging um jeden Punkt. Die Laufener gewannen vier von sechs Staffelläufe. Ganz knapp reichte dies aber für den Sieg nicht aus. Der Bürgermeister Herr Peter Schröder von der Stadt Oberndorf, die Schulleiterin Frau Ulrike Huber (SHS) und zwei Elternberätinnen vom RGL Frau Friederike Gropper und Frau Uta Schmid führten die Siegerehrung durch.

 

 

Uns blieben die Medaillen.

 

 

 

Es kam folgendes Endergebnis zustande:

 

1. Platz:    SHS Oberndorf mit 484 Punkten

2. Platz:    RGL Laufen       mit 472 Punkten

 

Damit erhielt die Sporthauptschule Oberndorf  den Wanderpokal.

 

 

 

  Einige Ergebnisse im Detail:

 

Mädchen Jgg. 99/00: Oberndorf  68 Punkte  - Laufen 80 Punkte
Mädchen Jgg. 97/98: Oberndorf  89 Punkte  - Laufen 89 Punkte
Mädchen Jgg. 95/96: Oberndorf  54 Punkte  - Laufen 100 Punkte
Jungen      Jgg. 99/00: Oberndorf  109 Punkte - Laufen 46 Punkte
Jungen    Jgg. 97/98: Oberndorf 107 Punkte - Laufen 66 Punkte
Jungen    Jgg. 95/96: Oberndorf   57 Punkte - Laufen 91 Punkte

Gesamtpunkte Mädchen: Oberndorf  211 - Laufen 269

Gesamtpunkte Jungen:    Oberndorf   273 - Laufen 203

 

 

 

 

 

 

Die besten Sportlerinnen und Sportler der einzelnen Wettkampfklassen waren

aus Oberndorf: Kathrin Bruckmoser (97/98), Marco Hoffmann (97/98), Philip Hartl  (99/00)

und aus Laufen: Johanna Geigl (99/00), Katrin Schild (95/96) und Tobias Girschick (95/96).

 

 

 

Die Schule, die den Wanderpokal zweimal hintereinander erringt, darf ihn behalten!

Somit ist nun alles wieder offen: Hoffentlich gewinnen wir ihn nächstes Jahr zurück!!!

 

>>Die Einzel-Ergebnisse Platz 1-3

>>Hier einige Schnappschüsse, vor allem von unserem Schüler-Fotografen Karl Rummel (11.  Klasse) 

 

 (OStRin A. Ongyerth)

 

 

 

 

 

 

 

5. Platz bei den Bayerischen Meisterschaften Leichtathletik

 

 

Die Jungenmannschaft III/1 (Jg. 95-96) des Rottmayr-Gymnasium Laufen errang den

hervorragenden 5. Platz beim Landesfinale Leichtathletik in Ingolstadt am 20.07.2010.

Damit sind sie in ihrer Altersklasse die fünftbeste Schulmannschaft Bayerns!

 

 

 

 

 

Die gesamte Mannschaft startete betreut von Steffi Mösenlechner (Q11), Dominik Ongyerth (10a) und Stützpunktleiterin Andrea Ongyerth um 5.15 Uhr am Rottmayr-Gymnasium Laufen. Von jedem Regierungsbezirk Bayerns und der Stadt München hatte sich in dieser Altersklasse jeweils eine Jungenmannschaft für das Landesfinale qualifiziert; acht Mannschaften traten gegeneinander an.

 

 

Ankunft im Stadion
Befestigen der Startnummern
Die noch fast leere Tribüne

 

 

Nach der ersten Disziplin, dem Kugelstoß (4kg), hatten die Jungen den zweiten Platz inne. Es folgten die Staffelläufe 4x75m. Die erste Staffel des Rottmayr-Gymnasium durfte dank ihrer Vorqualifikationszeit von 37,37 Sek. im schnellsten der vier Läufe starten. Leider kam es vor Aufregung zu einem Wechselfehler (Übergabe: ca. 0,50m vor dem Wechselraum) und damit zur Disqualifikation. Zum Glück lief die zweite Staffel mit einer Zeit von 40,52 Sek. ins Ziel. Da jedoch die anderen Schulen ihre schnelleren Zeiten der 1.Staffeln einbringen konnten, fiel die Mannschaft des Rottmayr-Gymnasium auf den 8. und damit letzten Platz zurück.  Die Stimmung in der Mannschaft sankdaraufhin drastisch.

 

 

Severin Stavinoha: 10,77m (4kg)
Daniel Riedl startet für die 2. Staffel
Adrian Käser : 9,97m (4kg)

 

 

Zu diesem Missgeschick kam noch Pech hinzu. Ein sehr guter 1000m Läufer wurde vor seinem Lauf von einer Biene gestochen und es musste kurzfristig ein Mannschaftskollege einspringen. Bei den weiteren Disziplinen gaben alle  ihr Bestes und kämpften sich Stück für Stück wieder nach oben. Sie beendeten den Wettkampf mit einem nicht mehr für möglich gehaltenen 5. Platz.

 

 

 

 

Erst mal "down"
Steffi versucht aufzumuntern
Martin Hahnemann springt 1,62m hoch

 

 

Hervorragende Leistungen erzielten Martin Hahnemann (1995) im 1000m Lauf ( 2:56,36 Min.), 75m Lauf (09,68 Sek.), Hochsprung (1,62m) sowie Tobias Girschick (1995) im 200g Ballwurf (76,00m) und im Weitsprung (5,88m).

Laurids Riedl (Hochsprung: 1,58m), Daniel Riedl (4kg-Stoß: 12,19m), Severin Stavinoha (4kg-Stoß: 10,77m) und Stefan Dirnberger (1000m-Lauf: 3:14,94Min.) konnten ihre persönlichen Bestleistungen in das Mannschaftsergebnis einbringen.

 Alle Mannschaftsmitglieder: Stefan Dirnberger (7a), Dominik Maxlmoser (7c), Dominik Kokot (7e), Fabian Stockhammer (8b), Tobias Girschick (8c), Adrian Käser (8c), Christoph Wimmer (8c), Laurids Riedl (9a), Martin Hahnemann (9b), Andreas Steinmaßl (9b), Daniel Riedl (9c), Severin Stavinoha (9c).

 

>> weitere Fotos

 

(A. Ongyerth)

 

 

Fünf Mannschaften beim Bezirksfinale am 06.07.2010

Qualifikation für das Landesfinale/ für die Bayerischen Meisterschaften des Schulwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“

 

In Markt Schwaben fand das Bezirksfinale „Jugend trainiert für Olympia“ Leichtathletik bei anfangs bewölktem, dann gutem Wetter statt.

Fünf Mannschaften des RGL hatten sich dafür durch die erreichten Punkte und Platzierungen beim Kreisfinale in Laufen qualifiziert. Diese Qualifikation von fünf Mannschaften einer Schule ist bisher einzigartig.

Nach mehreren zusätzlichen Trainingseinheiten fühlten sich viele fit und für den Wettkampf gerüstet. Bei 60 Schüler/innen (12 Teilnehmer/innen pro Mannschaft) besteht dann immer die Frage, ob am Wettkampftag wirklich alle gesund sind. Prompt war dies nicht der Fall: es fielen bei den Mädchen II, Jungen II , III/1 und IV/1 insgesamt neun Leistungsträger/innen aus. Nun mussten Ersatzleute einspringen und die Mannschaften teilweise umgestellt werden. Alle Athleten/innen waren sehr flexibel, sodass dem Wettkampf optimistisch entgegengesehen werden konnte!

Die erste Disziplin (M II, J II,  J III/1: Weitsprung) lief bei fast allen mittelmäßig. Eine jeweils gute Zeit mit 29,42 Sek.(4x 50m) erzielte die 1. Staffel der jüngeren Mädchen IV/1 sowie die der Jungen IV/1 mit  28,52 Sek.

 

 

 

Es folgten die  4x100m Staffeln der Mädchen II sowie Jungen II und die 4 x 75m Staffeln der Jungen III/1. Alle kamen mit guten Ergebnissen ins Ziel. Hervorragend war die zweite Staffel der Jungen II: Korbinian Stockhammer (93), Marinus Hillebrand (94), Maximilian Kiermeier (93) und Tobias Schild (94) liefen mit einer Zeit von 48.01 Sek. (4x100m) einen neuen Schulrekord

 

Die jüngeren Mädchen IV/1 gaben währenddessen beim Hochsprung ihr Bestes.

Bei den anschließenden Disziplinen (Speer 600g, Ball 200g/80g, 100m-, 75m-  bzw. 50m Sprint, Weitsprung, 800m bzw. 1000m Lauf) versuchte jede Athletin und jeder Athlet seine persönlichen Bestleistungen zu toppen. 

 

 

Die 1000m-Läufer der Jungen III/1 wussten, dass ihnen die Mannschaft des Chiemgau-Gymnasiums Traunsteins dicht auf den Fersen war und ihnen den momentanen 1. Platz streitig machen konnte. Deshalb liefen die Jungen des Rottmayr-Gymnasiums absolute neue Bestzeiten. Dieser 1000m Lauf kam einem Krimi gleich.

 

 

Folgende teilweise überwältigenden persönlichen Leistungen wurden erzielt:

Manuel Schild (94), Martin Hahnemann (95) und Dominik Maxlmoser (96) liefen die 1000m in 2:55,67 Min., 2:56,10 Min. und 2:59,31 Min.

Katrin Schild (96) und Johanna Geigl (99) erreichten ihre Bestleistungen über 800m in 2:36,08 Min. und 2:50,30 Min.

Lena Unterrainer (98) und Tobias Girschick ((95) warfen den 80g bzw. 200g Ball hervorragende 38m und 76m weit.

Kilian Trinkl (94) sprang 5,65 m weit. Katrin Schild (96) und Kilian Trinkl (94) sprinteten 100 m in 13,63 Sek. und 12,47 Sek.; Martin Hahnemann (95) 75m in 9,69 Sek., Maria Haslberger (97) und Thomas Ehrmann (98) die 50m Strecke in 7,59 Sek. bzw. 7,35 Sek.

Lisa Kelm (96) und Alexander Girschick (93) warfen den 600g Speer 26,00 und 34,63m. Sandra Feil (94) und Daniel Riedl (95) stießen die 4 kg Kugel 8.07 m und 11.82 m.

Ulrike Baethe (93) und Dominik Ongyerth (93) übersprangen im Hochsprung 1,42 m und 1,66 m.

Nach dem anstrengenden Tag fieberten alle Athleten/innen und die Betreuer/innen (Steffi Mösenlechner, Sepp Singhartinger alle Q11, Janine Ongyerth, Florian Kogoj, Viktoria Hillebrand, Markus Neudecker, Simon Schmuck alle K12, StRin Marion Wetzl-Niedermeier, OStR Sylvester Ertl und Stützpunktleiterin OStRin Andrea Ongyerth) der Siegerehrung entgegen.

Es wurden folgende Platzierungen erreicht:

 

 

4. Platz: Mädchen II (93-96) 6235 Punkte :

Johanna Schmid (11c), Marissa Lehner (11c), Ulrike Baethe (11b), Diana Stimmler (11a), Sandra Feil (10a), Lisa Schifflechner (9a), Sophia Tahedl (9b), Lisa Kelm (8b), Katrin Schild (8b), Laura Birkner (8c), Mona Tahedl (7c), Jessica Semma (7d)

 

 

 

 

 

 

 

3. Platz: Mädchen IV/1 (97-99) 5320 Punkte:

Maria Haslberger (7a), Darlene Hahn (7b), Ina Römmelt (7b), Nadja Lenk (7b), Katja Girschick (6a), Melanie Meixner (6a), Lisa Eder (6a) Maria Hogger (6b), Marlene Fuchs (6b), Lena Unterrainer (6c), Johanna Geigl (5d), Elisabeth Maier (5a)

 

 

 

 

 

 

2. Platz: Jungen II (93-96) 7523 Punkte:

Sebastian Niedermeier (11b), Michael Butzhammer (11b), Marinus Hillebrand (10a), Dominik Ongyerth (10a), Alexander Girschick (10c), Maximilian Kiermeier (10c), Korbinian Stockhammer (10c), Manuel Schild (10c), Kilian Trinkl (9b), Daniel Ulrich (9b), Tobias Schild (9b)

 

 

 

 

 

2. Platz Jungen IV/1 (97-00): 5049 Punkte:

Cornelius Kräuter (7d), Richard Utzmeier (7b), Martin Weibhauser (7b), Andreas Bogner (7e), Leon Gissl (6c), Tobias Schindler (6c), Thomas Ehrmann (6c), Niklas Hirmke (6c),  Alex Mader (6c), Fabrizio Ziegler (6b), Bertram Fuchs (6a)

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Platz: Jungen III/1 (95-98): 7443 Punkte:

Qualifiziert für das Landesfinale in Ingolstadt am 20.07.2010:

Daniel Riedl (9c), Martin Hahnemann (9b), Andreas Steinmaßl (9d),Severin Stavinoha (9c), Tobias Girschick (8c), Fabian Stockhammer (8b), Christoph Wimmer (8c), Adrian Käser (8c), Lukas Schuhegger (8c), Stefan Dirnberger (7a), Dominik Maxlmoser (7c), Dominik Kokot (7e)

 

 

 

 

 

Alle Athletinnen und Athleten waren mit großem Einsatz dabei.

Die Betreuerinnen und Betreuer engagierten sich total!

Es war ein wunderschöner Wettkampftag mit herrlichem Ausklang!

 

(OStRin A. Ongyerth)

 

>> weitere Fotos 

 

 

 

 

Kreisfinale Leichtathletik am 17.06.2010 in Laufen

Die Mannschaften des Rottmayr-Gymnasiums erzielten

sechs erste Plätze in sechs Wettkampfklassen –

 ein bisher noch nie erreichtes Ergebnis!

 

 

Das Kreisfinale Leichtathletik im Rahmen der Schulsport-Wettbewerbe „Jugend trainiert für Olympia“ fand am 17.06.2010 in Laufen statt.

 

 

Dieses Jahr hatten alle Beteiligten mehr Glück: Zwischen der anhaltenden Schlechtwetterphase mit Dauerregen konnten die Wettkämpfe an einem wärmeren, bewölkten aber trockenen Donnerstag durchgeführt werden.

Am Start waren zwei Mannschaften des Karlsgymnasiums Bad Reichenhall und zehn Mannschaften des Rottmayr-Gymnasiums Laufen, ca. 144 Schülerinnen und Schüler. Das Gymnasium Berchtesgaden hatte kurz vorher zwei Mannschaften aus organisatorischen Gründen abgemeldet.

 

 

Um 9.10 Uhr begrüßten Schulleiter Herr OStD Dr. A. Kotter und Frau OStRin A. Ongyerth (Kreisobfrau, Stützpunktleiterin, Fachbetreuerin Sport) alle Teilnehmer/innen sowie ca. 55 Kampfrichter/innen, Betreuer/innen und Helfer/innen.

Alle freuten sich sehr, dass auch der 1. Bürgermeister der Stadt Laufen Herr Hans Feil sich extra Zeit genommen hatte und allen viel Erfolg wünschte.

 

Dank des trockenen Wetters konnte mit den Staffelläufen 4 x 100m, 4 x 75m und    4 x 50m  begonnen werden. Das Team (OStRin Susanne Linke, Elisabeth Girschick, Rainer Brandstätter, 2. Vorstand des TV Laufen, und Lukas Köstler), das die elektronische Zeitmessanlage betreute, beherrschte diese souverän.

 

 

Es folgten die Disziplinen Weitsprung, Speerwurf (700g; 600g), betreut von Herrn Kl. Hönig (3. Vorstand des TV Laufens), Ballwurf (80g; 200g), Kugelstoß und die Kurzstreckenläufe 100 m, 75 m und 50 m.

 

Die Kampfrichter/innen des P-Seminars Sport, des Sport Additums sowie Schüler/innen der 10. und 11. Klassen, zwei auch vom Karlsgymnasium versuchten, alle Teilnehmer/innen zu motivieren und führten ihre Tätigkeiten sehr kompetent aus. Der 2. und 3. Vorstand des TV Laufens lobten ausdrücklich die Zusammenarbeit mit unseren Schülern/innen.

 

Für das leibliche Wohl sorgten die Damen des Elternbeirats bzw. Klassenelternsprecherinnen (Frau Haunerdinger, Frau Hillebrand und Frau Öllerer) hervorragend.

 

 

Nach den Mittelstreckenläufen (1000m / 800m) erfolgte die Auswertung der verschiedenen Wettkampfklassen durch ein von Herrn Riedl neu eingearbeitetes PC-Team um Frau B. Stadler (mit Herrn R. Teichmann und Herrn I. Engerth-Oostingh). Sie meisterten jede Herausforderung ohne Probleme, sodass die Siegerehrung pünktlich, gemäß dem Zeitplan, stattfinden konnte.

Diese führten Herr Chr. Schauer (Geschäftsstellenleiter der Sparkasse Laufen), Herr J. Kumeth (1. Vorsitzende des Arbeitskreises „Sport in Schule und Verein“ des Landkreises Berchtesgadener Land) sowie Herr M. Schraml (Pressewart des Arbeitskreises) durch. Sie ehrten jeden Teilnehmer der Sieger-Mannschaften jeweils mit einem T-Shirt, das die Sparkasse gesponsert hatte. Zudem erhielten das beste Mädchen und der beste Junge einer Disziplin eine Goldmedaille. Es kamen erfreuliche Einzelleistungen zustande (siehe Tabelle).

 

Letztes Jahr erzielte unsere Schule schon einen Rekord, indem acht Mannschaften am Kreisfinale teilnahmen. Dieses Jahr erfolgte eine Steigerung auf zehn Mannschaften. Dabei kam es zu keinem Leistungsverlust (siehe Tabelle), sondern im Gegenteil:

Die einzelnen Mannschaften toppten ihr Gesamtpunkte-Ergebnis (außer in der Wettkampfklasse IV/1 der Jungen) jeweils um 153 bis 548 Punkte.

 

Unsere Mannschaften vom Rottmayr Laufen erreichten in 6 Wettkampfklassen: 6 Siege!

>> Mannschaftsergebnisse

>> Sieger der Einzeldisziplinen

 

Jedoch genügt der 1.Platz nicht alleine, um sich für das Bezirksfinale zu qualifizieren. Es kommt auf die oben angesprochene Gesamtpunktzahl an! Dadurch, dass unsere Teams sich

so enorm gesteigert haben, werden sich mindestens drei evtl. sogar fünf Mannschaften für das Bezirksfinale in Markt Schwaben qualifizieren (dies stand zu Redaktionsschluss noch nicht fest).

 

Am Kreisfinale nahmen folgende Mannschaften unserer Schule teil:

 

 

Mädchen II (93-96) betreuten sich gegenseitig :

Johanna Schmid (11c), Christina Tenhaken (11c), Marissa Lehner (11c), Ulrike Baethe (11b), Diana Stimmler (11a), Bernadette Aicher (10c), Sandra Feil (10a), Magdalena Stickler (10a), Melanie Nikolai (10c), Lisa Schifflechner (9a), Sophia Tahedl (9b)

Jungen II (93-96) betreuten sich gegenseitig:

Fabian Starnecker (11a), Benedikt Hiebl (11a), Sebastian Niedermeier (11b), Marinus Hillebrand (10a), Dominik Ongyerth (10a), Alexander  Girschick (10c), Maximilian Kiermeier (10c), Korbinian Stockhammer (10c), Thomas Schaier (10c), Kilian Trinkl (9b), Daniel Ulrich (9b), Tobias Schild (9b)

 

 

 

Mädchen III/1 (95-98) betreut von Frau StRin Wetzl-Niedermeier, Janine Ongyerth (K12) und Simon Schmuck (K12):

Mannschaft 1:Katharina Sepp (9b), Lisa Kelm (8b), Katrin Schild (8b), Christina Unterrainer (8b), Franziska Baethe (8c), Rebecca Feil (8a), Kristina Egger (8a), Mona Tahedl (7c), Juliane Fitzga (7a), Sarah Maier (7a)

 

 

 

 

Mannschaft 2: Lena Krautenbacher (9b), Michaela Maurer (9b), Samantha Borgwardt (8a), Steffi Listl (8a), Patricia Starnecker (8a), Claudia Raab (8a), Anna Eder (8b), Nathalie Starck (8b), Laura Birkner (8c), Sophie Ludwig (8c),  Anna-Lena Heintze (7a), Jessica Semma (7d)

 

 

 

 

 

Jungen III/1 (95-98) betreut von Herrn StR S. Ertl, Florian Kogoj (K12) und Markus Neudecker (K12):

Mannschaft 1:

Daniel Riedl (9c), Martin Hahnemann (9b), Tobias Girschick (8c),  Fabian Stockhammer (8b), Jan Maegdefrau (8b),  Christoph Wimmer (8c), Adrian Käser (8c), Lukas Schuhegger (8c), Severin Fruth (8a), Maxlmoser Dominik (7c), Peter Tarantino (7d)

 

 

Mannschaft 2:

Andreas Steinmaßl (9d), Severin Stavinoha (9c), Laurids Riedl (9a), Hugo Ludt (8b), Moritz Öllerer (8b), Tim Schötz (8c), Dominik Kokot (7e), Felix Winter (7d), Lukas Wimmer (7d), Stefan Jäger (7c), Tobias Ermel (7b), Stefan Dirnberger (7a)

 

 

 

 

 

 

Mädchen IV/1 (97-00) betreut von Frau OStRin G. Hofmeister, Johanna Felber (K12), Vicky Hillebrand (K12):   

Mannschaft 1:

Maria Haslberger (7a), Darlene Hahn (7b), Ina Römmelt (7b), Nadja Lenk (7b), Katja Girschick (6a), Maria Hogger (6b), Lena Unterrainer (6c), Marlene Fuchs (6b), Magdalena Hager (5c), Johanna Geigl (5d), Lisa Eder (6a)

 

 

Mannschaft 2:

Leah Mayer (6a), Melanie Meixner (6a), Patricia Ostarijas (6c), Steffi Köberle (6b), Seher Gökkaya (6b), Veronika Ober (6c), Franziska Semma (5c), Hannah Linke (5c), Pia Winter (5b), Jamina Kräuter (5b), Tatjana Moltschanow (5b)

 

 

 

 

 

 

 

Jungen IV/1 (97-00) betreut von StR R. Niedermeier Steffi Mösenlechner (Q 11) und Seppi Singhartinger (K12):

Mannschaft 1:

Cornelius Kräuter (7d), Leon Schifflechner (7d), Richard Utzmeier (7b), Martin Weibhauser (7b), Leon Gissl (6c), Tobias Schindler (6c), Thomas Ehrmann (6c), Niklas Hirmke (6c),  Alex Mader (6c), Darijo Barnak (6c), Nedim Delilovic (6b), Bertram Fuchs (6a)

 

 

Mannschaft 2:

Andreas Bogner (7e), Philipp Widmann (7e), Nicolas Maxlmoser (6a), Philip Mayer (6a), Fabrizio Ziegler (6b), Muhammed Ergüden (6c), Robin Mayer (6c), David Schweiger (5a), Christian Tarantino (5b), Daniel Lankes (5b), Philip Hahn (5c), Christian Hahn (5d)

 

 

 

 

 

Danke!!!         Danke!!!         Danke!!!         Danke!!!         Danke!!!

An alle,  die bei der Durchführung dieses Kreisfinales mitgeholfen und dieses ermöglicht haben!

 

(A. Ongyerth)


 

 

 


Nach oben scrollen...


Einige Impressionen fotographiert von Karl Rummel

 

Internationales Werner v. Linde Sportfest im Münchner Olympiapark (13./14.03.2010)

 

 

Ein weiterer Höhepunkt im Schulleben der Leichtathletik-Schulmannschaft stellte die Teilnahme bei diesem zweitägigen Sportfest dar. Unser 43 Teilnehmer starkes Team kam von 83 Vereinen (davon drei Schulen) und fast 900 Teilnehmern unter die besten Top Ten.

 

 

 

 

 

 

 

Wir erreichten in der Mannschaftswertung den 9. Platz!

Am Samstag, dem 13.03.2010, fuhren um 6.45 Uhr 25 Schülerinnen und Schüler (Jahrgänge 1997 und jünger) betreut von Wolfgang Semma und Familie Ongyerth (Janine, Dominik, Peter und Andrea) mit einem Bus zu dem großen Sportereignis. Auf der zweistündigen Fahrt erhielten alle ihre Zeitpläne, Spikes, wichtige Wettkampf-Informationen und, wenn nötig, ein Trikot.

Pünktlich um 8.45 Uhr trafen alle in der Leichtathletikhalle ein und konnten sich rechtzeitig für ihre Wettkämpfe aufwärmen.

 

 

Ungewöhnlich, wenn

•     auf einmal jemand neben einem italienisch spricht (die Vereine kamen aus   Italien, Österreich und Deutschland);

•     der eigene Name laut in der ganzen Halle angesagt wird;

•     der Betreuer nur hinter einem Band stehend (vom Wettkampfbereich abgetrennt) Tipps geben darf;

•     ein Starterfeld einer Altersklasse aus 30 bis 40 Teilnehmern besteht;

•     sechs Vorläufe je acht Starter stattfinden, bevor man vielleicht im Endlauf   der besten Acht starten darf.

 

 

Aber mit einem Team, das hinter einem steht, einem Mut macht und einen anfeuert, kann man sehr viel sehr gut meistern: 60m-Sprint, 60m-Hindernissprint, 60m-Hürdensprint, Hochsprung, Weitsprung, Kugelstoß, Pendelstaffel und sogar die anstrengende Mittelstrecke von 800m bzw. 1000m auf einer 200m Rundbahn mit Schrägen in den Kurven.

Auf der Heimfahrt waren die meisten sehr stolz auf ihre Leistungen, genossen im Bus den Film Ice Age 2, den Stopp bei Mc Donalds und kamen ca. 20.15 Uhr in Laufen an.

Würden die Älteren dies am Sonntag auch alles so gut meistern?

 

 

Sie taten es!!! Manche waren schon das dritte Mal dabei und kannten sich in der großen Halle bestens aus. Sie starteten am Rottmayr-Gymnasium um 7.30 Uhr mit drei Kleinbussen betreut von Elisabeth Girschick, Peter und Andrea Ongyerth los. Pünktlich angekommen machte sich in der Magengegend doch ein gewisses Kribbeln breit. Die Wettkämpfe in den einzelnen Disziplinen begannen. Alle unterstützten sich und gaben ihr Bestes:

 

>> die Ergebnisliste im Einzelnen

 

 

 

 

 

Am ersten Tag zeigten bereits die jüngeren Athleten sehr gute Leistungen. Hervorstachen beim 60-m-Hürdensprint Thomas Ehrmann (6c, M12, 11,01 Sek.) und Nedim Delilovic (6b, M13, 10,85 Sek.) mit einem 2. und einem 3. Platz. Ebenfalls Dritter wurde die 5x60m Pendelstaffel der Jungen M12/ M13 mit Nedim Delilovic, Thomas Ehrmann, Richard Utzmeier (7b), Fabrizio Ziegler (6b) und Martin Weibhauser (7b).

 

 

 

 

 

Am zweiten Wettkampftag glänzten Lisa Kelm (8c, W14) mit einem ersten Platz im Kugelstoß (3kg, 9,00m) und die 4x100m Staffel der Jungen M14/M15 mit einem zweiten Platz (Christoph Wimmer 8c, Adrian Käser 8c, Martin Hahnemann 9b und Tobias Girschick 8c). Weitere hervorragende Leistungen erbrachten im Weitsprung Tobias Girschick mit 5,85m (5.Platz bei der älteren Wettkampfklasse), Martin Hahnemann im Hochsprung (6.Platz) und 1000m Lauf in 3:02,62 Min. (5. Platz) sowie Katrin Schild (8c) im 800m Lauf in 2:43,88 Min.

 

 

Das Betreuer-Team ist sehr stolz auf alle Athletinnen und Athleten!

Ohne die finanzielle Unterstützung des Fördervereins „Verein der Ehemaligen und Freunde des Rottmayr-Gymnasiums Laufen e.V.“ und des TV Laufens hätte dieser Event nicht stattfinden können: Vielen Dank!!!

 

 

(A. Ongyerth)

 

EuRegio-Leichtathletik-Hallenvergleichswettkampf

Sporthauptschule Oberndorf (SHS) – Rottmayr-Gymnasium Laufen (RGL)
(in der Stadthalle / Dreifachturnhalle in Oberndorf)


Herzlichen Dank an alle Eltern, Helfer/innen, Sportler/innen, Zuschauer/innen und alle, die diesen Wettkampf tatkräftig unterstützt haben !!!

Am Freitag, dem 30.10.09, fand wieder ein Vergleichswettkampf zwischen der SHS Oberndorf und unserer Schule statt. 132 Schüler/innen der Jahrgänge 94/95, 96/97 und 98/99 (Klassenstufen 5 mit 10) versuchten in den Disziplinen Staffellauf, 30m Sprint, 30m Hindernislauf (Zacharias-Hürden), 5er-Sprung, Schweifball-Wurf, 2kg Medizinball-Stoß (Jgg. 96 bis 99) bzw. 3kg/4kg Kugelstoß (Jgg. 94/95), Hochsprung (Jgg. 96/97) sowie Mittelstreckenlauf ihre besten Leistungen zu erzielen. Insgesamt waren 12 Mannschaften (6 Mädchen-/ 6 Jungen-) mit je maximal 11 Sportler/innen am Start. 

 

 

Die Schulleiter beider Schulen Frau Ulrike Huber (SHS) und Herr Friedrich Schrägle sowie der Bürgermeister der Stadt Laufen Herr Hans Feil begrüßten die Athletinnen und Athleten und wünschten ihnen gute, verletzungsfreie Wettkämpfe. Die Organisatorinnen Gudrun Kelm (SHS) und Andrea Ongyerth (RGL) freuten sich sehr über die Unterstützung und das große Interesse.

 

 

 

Der Vergleichskampf begann mit dem Mittelstreckenlauf (ca. 600m Lauf: sechs Runden um das Basketballfeld). Aus jeder Mannschaft liefen 5 Schüler/innen je Wettkampfklasse um die vorderen Plätze. Denn jeweils die besten drei konnten für ihre Mannschaftswertung wichtige Punkte erzielen.

 

 

 

Anschließend ging es mit dem 30m Hindernislauf und Schweifballwurf weiter. Die Athleten/innen wurden vom 2. und 3. Vorstand des TV Laufen Herrn Rainer Brandstätter und Herrn Klaus Hönig sowie zwei Müttern aus Laufen Frau Renate Tarantino und Frau Elisabeth Girschick gestartet bzw. gestoppt. Der Zwischenstand nach zwei Disziplinen lautete 141 zu 126 Punkten für die Oberndorfer.

Die Zuschauer, (Schüler/innen, Eltern und Lehrer/innen beider Schulen) feuerten die Sportler/innen lautstark an; sie hatten auch Transparente mitgebracht. Die Laufener mussten aufholen. Sie schafften es: Nach vier Disziplinen hieß es 269 zu 279 Punkten für die Laufener. Es fanden sehr ausgeglichene Wettkämpfe mit ausgezeichneten Leistungen statt. Nach sechs Disziplinen stand es 445 zu 424 Punkten für das Rottmayr-Gymnasium. Die Oberndorfer mobilisierten all ihre letzten Reserven bei den zum Schluss stattfindenden Staffelläufen. Die Stadthalle glich einem Hexenkessel. Die Oberndorfer gewannen vier von sechs Staffelläufen. Ganz knapp reichte dies aber für den Sieg nicht aus:

Es kam folgendes Endergebnis zustande:

 

1. Platz:     RGL Laufen         mit 483 Punkten

2. Platz:    SHS Oberndorf    mit 474 Punkten


Damit erhielt das Rottmayr-Gymnasium den Wanderpokal.

Die Schule, die den Wanderpokal zweimal hintereinander erringt, darf ihn behalten!

(Organisation: Sportlehrerinnen Gudrun Kelm aus Oberndorf und Andrea Ongyerth aus Laufen)

 

Hier einige Schnappschüsse unseres sehr guten Schüler-Fotographen Johannes Schnappinger (11. Kl.):

 

Nach oben scrollen...


(A. Ongyerth)