Tutoren- und Mentorenprogramme am RGL

An unserer Schule gibt es verschiedene Formen der gegenseitigen Unterstützung:

 

Tutoren

Tutoren sind Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Jahrgangsstufe, die die Schüler und Schülerinnen der 5. Klassen in ihren ersten Wochen am Rottmayr-Gymnasium begleiten und ihnen so die Eingewöhnung erleichtern. Sie helfen ihnen, sich in der neuen Schule zurechtzufinden und sich kennen zu lernen. Tutoren organisieren gemeinsame Aktivitäten und Veranstaltungen wie beispielsweise eine Schulhausrallye, Spielenachmittage oder den Unterstufenfasching für die jüngeren Schüler. Sie arbeiten mit den Klassenleitern und Stufenbetreuern zusammen. In einem zweitägigen Tutorenseminar werden die Tutoren auf ihre Aufgabe vorbereitet. 

 

Lern-Coaches

Lern-Coaches sind ältere Schülerinnen und Schüler (i. d. R. ab 10. Jgst.), die jüngeren Mitschülerinnen und Mitschülern Nachhilfe erteilen.

Die Schülerinnen und Schüler, die bereit sind, sich als Lern-Coach zu engagieren, tragen sich mit Telefonnummer in einer Liste im Sekretariat ein. Auf diese Liste können Schülerinnen und Schüler, die Nachhilfe benötigen, sowie deren Erziehungsberechtigte zurückgreifen. Jeder Lern-Coach erhält für eine 60 Minuten-Stunde 10,00 € Aufwandsentschädigung. Dabei geben der Förderverein und die Schule (aus Spendenmitteln) ieweils 2,00 €  Zuschuss, die verbleibenden 6,00 € bezahlen die Eltern nach jeder Förderstunde direkt an den Lern-Coach.

 

Mentorenprogramm - Individuelle Lernbegleitung

Das Rottmayr-Gymnasium Laufen bietet Schülerinnen und Schülern in eine besondere Form der Unterstützung an: das Mentorenprogramm. Dieses fachübergreifende Coaching-Konzept hat zum Ziel, Schülerinnen und Schüler vorwiegend der Mittelstufe in ihrer Lernmotivation und Arbeitsorganisation so weit zu stärken, dass sich ihre schulischen Leistungen und zugleich ihre Zufriedenheit mit ihrer schulischen Situation  verbessern. Kerngedanke dieses Mentorenkonzepts ist dabei die Freiwilligkeit und Eigenverantwortung der  Jugendlichen. In Absprache mit ihren Eltern entscheiden sie sich selbst dafür, das Angebot anzunehmen in regelmäßigen Gesprächen mit ihrem Mentor bzw. ihrer Mentorin zunächst  die Ursachen und Probleme der schulischen Schwierigkeiten und mangelnden Motivation zu ermitteln, um dann gemeinsam individuelle Lösungsansätze zu finden.
Zentraler Gegenstand der vertraulichen Gespräche sind dann Ziele, die sich die SchülerInnen selbst stecken und  in ihrer eigenen häuslichen Arbeit verfolgen, um ihr Lernverhalten nachhaltig zu verbessern. Dabei geht vor allem um die Strukturierung des Lernprozesses (Lernpläne, Zeitmanagement, Schulaufgabenvorbereitung) aber auch Lernstrategien und Motivationstricks.

 

Sport-Mentoren

Sport-Mentoren betreuen unterschiedliche Sportangebote der Schule (z. B. Bewegte Pause, Sport-Arbeitskreise etc.), die somit in der Regel als Schulveranstaltungen gelten. Das Engagement wird auf ehrenamtlicher Basis geleistet. Eine Würdigung im Zeugnis erfolgt auf Wunsch.

"Fit for fun"


Mentoren sind sozusagen die „Tutoren des Sports“


Wir ermöglichen vielen Schülerinnen und Schülern unseres Gymnasiums in den Pausen und in Freistunden am Nachmittag ein freies, von uns betreutes Sporttreiben in verschiedenen Sportarten. Somit bieten wir einen guten Ausgleich zum meist sitzenden und bewegungsarmen Schulalltag.   
Wir hoffen, weiterhin miteinander viel Spaß zu haben!
Neue Aktive sind immer herzlich willkommen: sowohl als Mentoren (ab 10.Kl., evtl. 9. Kl.) als auch als Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Euer Mentorenteam

 

 

(A. Ongyerth)