Die Erfolgsgeschichte erreichte ihren Höhepunkt

Unser Schülerunternehmen wurde zum JUNIOR-Landeswettbewerb in der LfA-Förderbank in München als eingeladen. Unter 111 Bewerbern wurden die zehn besten JUNIOR-Unternehmen Bayerns aus zwei Startterminen im Jahr 2012 ausgewählt. Diese traten am 25.04.2013  einen ganzen Tag lang gegeneinander an - gespannt blickten wir dieser Herausforderung entgegen und und das verPlant-Team gab überregional noch einmal sein Bestes! Zur Verfügung für den Tag stellten sich Alexandra Standl, Katharina Sepp, Benedikt Seubert und Elias Schwaiger. Neben einem Geschäftsbericht, den die Jungunternehmer letztes Jahr im Juni einsenden mussten, wurden der Messestand - ganz im schwarz-gelben Corporate Look - und eine fünfminütige Präsentation des Unternehmens bewertet. Darüber hinaus mussten sich die Vertreter des Unternehmens in Experteninterviews mit der Jury bestmöglich schlagen - zwei Wochen vor dem Abitur eine schwierige Aufgabe, die sie prima meisterten! So erhielten sie beeindruckend positives Feedback von der Fachjury sowie den anderen Teilnehmern und konnten nicht nur die Erfahrung, an einer solch wichtigen Veranstaltung teilgenommen zu haben, sondern auch mit gestärktem Selbstbewusstsein zurück nach Laufen fahren! Die Schulpatin OStRin U. Walter freut sich mit ihren Schülerinnen und Schülern.

Genaueres können Sie dem Programm für den Landeswettbewerb entnehmen.

 

 

 

Ganz am Puls der Zeit fertigten die Schülerinnnen und Schüler trendige Gürtel aus LKW-Planen...

 

 

Die Gürtel kamen gut an - bei schulischen und regionalen Veranstaltungen (z.B. Feierlichkeiten anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des Landkreises BGL) konnten die Jungunternehmer viele Gürtel verkaufen.

 

 

Sie verließen den Landkreis am 18.10.2012 und gingen auf ihre erste Geschäftsreise, um verPlant überregional auf der JUNIOR-Messe in Nürnberg zu präsentieren.

Sehen Sie >> hier das Programm und die anderen Teilnehmer!

Dank großen Einsatzes im Vorfeld und auf der JUNIOR-Messe im Frankencenter in Nürnberg selbst hat verPlant unter 17 Unternehmen den Messe-Award für den besten Messeauftritt gewonnen! Unsere Schule wurde damit überregional aufs Beste repräsentiert und vor allem: der enorme Arbeitsaufwand dieses P-Seminars wurde von außen anerkannt! Zur Belohnung erhielten die Jungunternehmer nicht nur einen Pokal, der ihnen auf der großen Bühne im Einkaufszentrum überreicht wurde, sondern sie dürfen sich auch über einen von JUNIOR gestifteten Tagesausflug an den Münchner Flughafen freuen. 

 

 

 

 

 

Am Weihnachtsbasar des RGL (20.12.2012) war es soweit - die außergewöhnlichen Gürtel der Final Edition, die in Zusammenarbeit mit dem Freilassinger Künstler Gerhard Multerer enstanden war, wurden vorgestellt und verkauft. Mondkoordinaten und damit verbundene Poesie schmücken die Gürtel dieser außergewähnlichen letzten Produktionsreihe, die mit großem Interesse aufgenommen wurde.

 

Foto: Andreas Klinger, Q12
Pater Gerhard und U. Walter

18. 01. 2013 Auflösungs-Hauptversammlung in der Lokwelt Freilassing

 

Mit ein wenig Wehmut verabschiedete sich das Schülerunternehmen verPlant von seinen Anteilseignern in der Lokwelt Freilassing. Wir blicken auf ein spannendes, lehrreiches und vor allem erfolgreiches Geschäftsjahr zurück und bedanken uns bei allen, die das Projekt während des Geschäftsjahres unterstützt und positiv begleitet haben! Der Gewinn, den verPlant erwirtschaftet hat, und die Anteile der Kapitalgeber werden nach Beschluss in der Hauptversammlung jeweils zur Hälfte an die Kinderkrebshilfe Berchtesgadener Land und an das Care Center in Mandeni, Südafrika (Schwerpunkt AIDS-Behandlung und Hospiz) unter der Projektleitung von Pater Gerhard gespendet. 

Vielen Dank an alle, die diesen Erfolg ermöglicht haben!

Es ist erstaunlich, welche Dynamik und welche Kreativität sich in einem P-Seminar entwickeln können - die Arbeitszeit, die die Schülerinnen und Schüler in das Projekt investierten, ging oft über die im Stundenplan vorgeschriebenen zwei Wochenstunden hinaus. Schön, dass die Motivation und der Einsatz der Schülerinnen und Schüler durch ein so erfolgreiches Geschäftsjahr belohnt wurde!

Der organisatorische Rahmen

Das Kapital, das die Junior-Unternehmer für ihre laufende Arbeit benötigen, wurde durch den Verkauf von (speziell für den Rahmen des Projekts vorgesehenen) Anteilsscheinen erworben, und im Anschluss daran hieß es, ein Jahr lang die Geschäftsidee erfolgreich umsetzen. Eingeschlossen waren dabei alle wichtigen Unternehmensbereiche (Produktion, Marketing, Verkauf, Buchhaltung, Verwaltung). Das Unternehmen wurde nach außen durch den Vorstandsvorsitzenden, Benedikt Seubert bzw. durch die jeweiligen Abteilungsleiter (alle Q12) vertreten. 

Genauere Informationen zum Projekt Junior, dem Gesamtrahmen, in den unser Schülerunternehmen eingebettet ist, könnt Ihr / können Sie diesem Flyer entnehmen; auch die Internet-Präsenz von Junior ist einen Besuch wert: 

 http://www.juniorprojekt.de

 

(U. Walter)

Unsere Wirtschaftspaten vor Ort

Dusch GmbH:

Transporte und Spedition

Mitterweg 7

D - 83404 Ainring

http://www.sped-dusch.de/

 

Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost eG

Herr Martin Spörlein

Maxplatz 12

83278 Traunstein

 

Web und Werbe Werkstatt
Klaus Reiter

Wiesenweg 8, Leobendorf

D 83410 Laufen